Direkt zu:

Opus-Logo
zur Startseite

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:bsz:93-opus-23663
URL: http://elib.uni-stuttgart.de/opus/volltexte/2005/2366/


A multiphasic continuum mechanical model for design investigations of an effusion-cooled rocket thrust chamber

Ein mehrphasiges kontinuumsmechanisches Modell für die Strukturauslegung und Untersuchung einer effusiv gekühlten Raketenschubkammer

Ghadiani, Saeed Reza

pdf-Format:
Dokument 1.pdf (1.818 KB)

Bookmark bei del.icio.us
SWD-Schlagwörter: Effusionskühlung , Brennkammer , Poröser Stoff , Raketentriebwerk , Wärmeübergang
Freie Schlagwörter (Deutsch): Raketenbrennkammer , Mehrphasenproblem , Entropieauswertung , aktive Kühlung , keramische Brennkammer
Freie Schlagwörter (Englisch): ceramic combustion chamber , active cooling , multiphase problems , entropy evaluation
Institut: Institut für Mechanik (Bauwesen)
Fakultät: Fakultät Bau- und Umweltingenieurwissenschaften
DDC-Sachgruppe: Ingenieurwissenschaften und Maschinenbau
Dokumentart: Dissertation
Schriftenreihe: Report / Institut für Mechanik (Bauwesen), Lehrstuhl für Kontinuumsmechanik, Universität Stuttgart
Bandnummer: 13
Hauptberichter: Ehlers, Wolfgang (Prof. Dr.-Ing)
ISBN: 3-937399-13-5
Sprache: Englisch
Tag der mündlichen Prüfung: 19.05.2005
Erstellungsjahr: 2005
Publikationsdatum: 10.10.2005
Kurzfassung auf Englisch: In this thesis, the new concept of the German Aerospace Center (DLR) for an effusion-cooled ceramic rocket combustion chamber is investigated. Using effusion cooling, the porous inner liner of the chamber is cooled by passing the coolant through its pores. The theoretical treatment of the fluid-saturated deformable porous construction under non-isothermal conditions leads to a coupled solid-fluid model which is formulated in this thesis within the framework of the Theory of Porous Media (TPM). The multiphasic continuum mechanical model created allows for the definition of mechanical loads, thermal loads as well as a fluid mass flow across the boundary. All necessary constitutive equations are physically expedient conclusions resulting from the evaluation of the determining entropy inequality. The FE-tool PANDAS from the Institute of Mechanics (civil engineering) at University of Stuttgart is used as numerical solver. The numerical simulations discussed in this work are restricted to the qualitative demonstration of the most important physical effects occurring in the construction under study. For a real design study, material parameters have to be determined by experiments which are not the subject of this thesis. Corresponding experiments are being performed in ongoing activities at the DLR. The model presented in this work has to be understood as a general tool for the design investigation of actively cooled porous constructions.
Kurzfassung auf Deutsch: In der vorliegenden Dissertation wird das neue Konzept des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) für eine effusiv gekühlte keramische Raketenbrennkammer untersucht. Bei Anwendung dieser Kühlmethode wird der innere poröse Mantel der Brennkammer vom Kühlmittel durchströmt und somit gekühlt. Die Beschreibung der Fluid gesättigten deformierbaren porösen Konstruktion unter nichtisothermen Bedingungen führt zu einem gekoppelten Festkörper-Fluid-Modell, das in dieser Dissertation im Rahmen der Theorie Poröser Medien (TPM) formuliert wird. Das erzeugte mehrphasige kontinuumsmechanische Modell erlaubt die Definition mechanischer und thermischer Lasten sowie eines Fluidmassenstroms als Randbedingung. Alle notwendigen konstitutiven Gleichungen sind physikalisch sinnvolle Schlussfolgerungen, die aus der Auswertung der maßgebenden Entropieungleichung resultieren. Als numerischer Löser wird das FE-Programm PANDAS des Instituts für Mechanik (Bauwesen) der Universität Stuttgart verwendet. Die numerischen Simulationen sind in dieser Arbeit auf die qualitative Beschreibung der wichtigsten auftretenden physikalischen Effekte beschränkt. Für eine reale Strukturauslegung müssen Materialparameter in Experimenten ermittelt werden, die nicht in der vorliegenden Dissertation diskutiert werden. Entsprechende Experimente werden derzeit im Rahmen laufender Aktivitäten am DLR durchgeführt. Das hier präsentierte Modell soll als ein allgemeines Werkzeug zur Strukturuntersuchung aktiv gekühlter poröser Konstruktionen verstanden werden.