Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-8010
Authors: Herzwurm, Georg
Title: Evaluierungsbericht Systems Engineer von LBMS
Issue Date: 1994
metadata.ubs.publikation.typ: Buchbeitrag
metadata.ubs.publikation.source: Herzwurm, Georg (Hrsg.): CASE-Technologie in Deutschland. 2. Köln : Univ., Lehrstuhl f. Wirtschaftsinformatik, Systementwicklung, 1994 (Studien zur Systementwicklung 2), S. 517-540
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-75563
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/8027
http://dx.doi.org/10.18419/opus-8010
Abstract: Hersteller von Systems Engineer ist die 1977 gegründete Firma Learmonth and Burchen Management Systems Pie. (LBMS) mit Sitz in London. Systems Engineer ist eine Client-Server-Lösung unter DOS/Windows, die standardmäßig aus den Komponenten Systems Engineer (Analyse und Design, Projektadministration), SE/Repository (Konfigurations management, Entwicklungsdatenmanagement) und SE/Workplace (Dokumentation) besteht. Als jeweils separat zu erwerbende Komponenten werden darüber hinaus Process Engineer (Projektmanagement), SE/Server Builder (Datenbankdesign und -generierung) und SE/Client Builder (Entwicklung grafischer Benutzeroberflächen) angeboten. Alle Moduln greifen auf dieselbe Entwicklungsdatenbank zu, nämlich der Standard SQL-Datenbank SQLBase von Gupta. Beim Netzbetrieb wird jedes NETBIOS kompatible Netzwerkbetriebssystem, wie z. B. Novell, unterstützt. Im Rahmen eines Novell-Netzwerks kann Systems Engineer auch als NLM installiert werden.
Appears in Collections:15 Fakultätsübergreifend / Sonstige Einrichtung

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
herz9.pdf4,83 MBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.