Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-9425
Authors: Voit, Alexandra
Title: Verwenden von berührungsempfindlichen Stoffen zur Interaktion mit intelligenten Geräten
Other Titles: Using touch sensitive fabric for interaction with smart devices
Issue Date: 2015
metadata.ubs.publikation.typ: Abschlussarbeit (Diplom)
metadata.ubs.publikation.seiten: 110
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-ds-94429
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/9442
http://dx.doi.org/10.18419/opus-9425
Abstract: Smartphones sind mittlerweile aus dem Alltag der Menschheit nicht mehr wegzudenken. Auch der Anteil von Smartwatches und Smartglasses hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Gerade bei Smartwatches und Smartglasses handelt es sich jedoch um sehr kleine Geräte - mit denen man jedoch auch interagieren muss. Bisher sind die Eingabemethoden für solche Geräte jedoch sehr eingeschränkt. Die vorgesehenen Flächen für die Touch-Eingabe sind sehr klein, sodass auf diesen Flächen meistens nur einfach Wischgesten möglich sind. Diese Interaktion ist jedoch nicht immer möglich - gerade im Winter kann es vorkommen, dass das Touch-Display von der Kleidung des Benutzers, beispielsweise einer Jacke, verdeckt wird. Neben der Touch-Eingabe steht meist noch eine Spracheingabe zur Verfügung, deren Verwendung in der Öffentlichkeit oder in Lauten Umgebungen nicht immer möglich ist. Durch Entwicklungen im Bereich der intelligenten Kleidung besteht nun die Möglichkeit Stoffe berührungsempfindlich zu machen. Ziel dieser Diplomarbeit ist es berührungsempfindliche Stoffe zur Steuerung von tragbaren Geräte, wie Smartwatches und Smartglasses, zu verwenden. Dazu wird prototypisch die Steuerung einer Fitness-Applikation auf einer Smartwatch realisiert. Außerdem wird versucht mit einem berührungsempfindlichen Stoff eine Identifikation von Handabdrücken zu ermöglichen und diese Handdaten zur Authentifizierung zu nutzen. Beide Prototypen werden anhand von Benutzerstudien evaluiert.
Smartphones have become an indispensable part of the everyday life. Also the quantity of smartwatches and smartglasses has greatly increased in recent years. Especially smartwatches and smartglasses are very small devices - it is important that there are possibilities to interact with them. So far, the input methods for such devices are very limited. The integrated touch-areas for smartwatches and smartglasses are very small, so only simple touch inputs and swipe gestures can be performed by the user. But this interaction is not always possible - notably in the winter it can occur that the touch area is obscured by the user's clothing, a jacket for example. Besides the possibility to interact with touch inputs, it is possible to interact with these devices with voice commands - but these commands might be not acceptable in the public or can not be executed in noisy environments. Through developments in intelligent clothing it's now possible to create touch-sensitive fabrics. The aim of this thesis is to evaluate the use of touch-sensitive fabrics to control portable devices, like smartwatches or smartglasses. For this purpose a fitness application, which can be controlled with gestures on the touch-sensitive fabric, is implemented prototypically for a smartwatch. Another prototypically implemented use case for the touch-sensitive fabric is the identification of hand prints, which can be used for a authentification. Both prototypes are evaluted in user studies.
Appears in Collections:05 Fakultät Informatik, Elektrotechnik und Informationstechnik

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
ausarbeitung_3726.pdf79,74 MBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.