Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-5228
Authors: Stephan, Frédéric
Title: Die Europavorstellungen im deutschen und im französischen Widerstand gegen den Nationalsozialismus 1933/40 bis 1945
Other Titles: Ideas about Europe in the German and French Resistance to National Socialism from 1933/40 to 1945
Issue Date: 2002
Publication type: Dissertation
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-14092
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/5245
http://dx.doi.org/10.18419/opus-5228
Abstract: Gegenstand der Untersuchung sind die Europavorstellungen im deutschen und im französischen Widerstand gegen den Nationalsozialismus 1933/40 - 1945. Untersucht wurde das gesamte Spektrum der Vorstellungen im Widerstand in beiden Ländern die sich mit der Nachkriegsordnung in Europa befassten. Diese Vorstellungen reichten von Visionen eines geeinten Europas auf der Grundlage von Vorstellungen und Plänen, die teilweise bereits in der Weimarer Republik ihren Ursprung hatten, bis hin zu Vorstellungen eines zerstückelten, entmachteten, schwachen Deutschland und Vorstellungen einer europäischen Ordnung nach sowjetischem Vorbild. Diese Untersuchung dokumentiert die Vielfalt der Europavorstellungen in allen Bereichen der Gesellschaft und des politischen Spektrums in Frankreich und Deutschland und vergleicht sie miteinander. Neben bereits bekannten Texten erfasst sie eine Reihe bisher unbekannter Texte, die eine differenziertere Sichtweise zum Thema erlauben. Eine Vielzahl biographischer Daten von Autoren im Widerstand wurde zusammengetragen. Insbesondere für den gesamten Themenkomplex der Résistance in Frankreich waren diese Daten bisher weder zahlreich noch gut dokumentiert. Die in der vorliegenden Arbeit unternommenen vergleichende Untersuchung der Historiographie der Widerstandsforschung in beiden Ländern zeigt Parallelen in beiden Ländern auf. Festzustellen ist, dass die im Widerstand in beiden Ländern geäußerten Vorstellungen für eine europäische Ordnung nach dem Krieg, die jeweilige Entwicklung in der Nachkriegszeit geprägt haben.
This study deals with ideas about Europe in the German and French Resistance to National Socialism from 1933/40 to 1945. It includes ideas on the European post-war order taken from the whole range of the German and French Resistance, i.e. from visions of a united Europe on the basis of concepts and plans partly originating in the Weimar Republic, to ideas of a weak fragmented and disempowered Germany, and to ideas of a European order following the Soviet model. The study documents the diversity of all concepts of Europe in all parts of society and within the whole political spectrum in France and Germany, comparing them with each other. In addition to already known documents, it takes into account several hitherto unknown documents that allow the reader a more discriminating view of the subject. The study collects a great amount of biographical data of Resistance authors, which up to now has been documented neither well nor thoroughly, especially as far as the French Resistance is concerned. The comparative study of the historiography of the French research reveals parallels in both countries. Judging from the results of the study, one can conclude that the ideas of a European post-war order expressed in the German and French Resistance influenced each subsequent development in each country in the post-war period.
Appears in Collections:09 Philosophisch-historische Fakultät

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Band01.pdf1,02 MBAdobe PDFView/Open
Band02.pdf1,41 MBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.