Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://dx.doi.org/10.18419/opus-10227
Autor(en): Balangé, Laura Janina
Titel: Implementierung der Meeresspiegelgleichung
Erscheinungsdatum: 2018
Dokumentart: Abschlussarbeit (Master)
Seiten: XIII, 50, XXII
URI: http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/10244
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-ds-102445
http://dx.doi.org/10.18419/opus-10227
Zusammenfassung: Durch die globale Erwärmung in Folge des Klimawandels kommt es zu einer Abnahme des Landeises in Grönland und der Antarktis. Dies führt zu einer globalen Änderung des Meeresspiegels. Die Variation des Meeresspiegels wird außer von der Variation der abnehmenden Eislast und der zunehmenden Wasserlast auch von der Änderung der Gravitationsanziehung beeinflusst. Um die durch die Meeresspiegeländerungen betroffenen Gebiete rechtzeitig erkennen zu können, ist eine Berechnung der Entwicklung des Meeresspiegels von großem Interesse. Hierfür wurden zwei pseudospektrale Algorithmen implementiert, welche die Berechnung der Meeresspiegeländerung für eine kugelförmige, elastische, nicht rotierende Erde durchführen. Dabei wurden je zwei Varianten implementiert. Eine Variante fixierte Küstenlinien als Berechnungsgrundlage, während die andere eine Variation der Küstenlinien zulässt. Als Eingangsmodelle wurden für den Test der implementierten Algorithmen das postglaziale ICE5G-Modell und das Modell der gravimetrischen Massenbilanz der Technischen Universität Dresden verwendet. Eine mögliche Erweiterung der Algorithmen wäre die Berücksichtigung weiterer Effekte wie beispielsweise der Erdrotation sowie die Verwendung eines visko-elastischen Erdmodells, um realistischere Ergebnisse zu erhalten.
Enthalten in den Sammlungen:06 Fakultät Luft- und Raumfahrttechnik und Geodäsie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
Masterarbeit_Laura_Balange.pdf5,52 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repositorium sind urheberrechtlich geschützt.