Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-10402
Authors: Hoos, Eva
Title: Smart Engineering Apps für eine mobile und situationssensitive Bereitstellung von Engineeringdaten
Issue Date: 2019
metadata.ubs.publikation.typ: Dissertation
metadata.ubs.publikation.seiten: 224
URI: http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/10419
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-ds-104191
http://dx.doi.org/10.18419/opus-10402
Abstract: Globale Megatrends wie steigende Produktindividualisierung, kürzere Produktlebenszyklen und steigende Produktkomplexität führen zu erheblichen Herausforderungen im Engineering, also in der Produkt- und Produktionsprozessentwicklung. Die Informationsbereitstellung in der Engineeringdomäne ist zeitaufwendig und komplex, deshalb werden Engineeringprozesse nur unzureichend unterstützt. Gleichzeitig wird das Potenzial neuer Technologien wie mobile Apps oder situationssensitive Anwendungen bisher nicht genutzt. Um dies zu adressieren, stehen im Zentrum dieser Arbeit Smart Engineering Apps (SEA), die eine mobile und situationsabhängige Bereitstellung von Engineeringdaten ermöglichen. Die Beiträge der Doktorarbeit umfassen sowohl die Konzeption und prototypische Implementierung von SEAs als auch die Entwicklung von Methoden und Konzepten für deren strategischen Einsatz und Entwurf. Die Beiträge lassen sich in drei Teilbereiche untergliedern: (1) Es wird eine systematische, prozessorientierte Analysemethode zur Identifikation von App-Potenzialen bereitgestellt. Die Methode wird auf mehrere Engineeringprozesse angewendet, um eine Übersicht über App-Potenziale und den möglichen Geschäftsnutzen zu erhalten. (2) Für die systematische Konzeption der Situationssensitivität wird ein Entwurfsframework zur Verfügung gestellt. Es stellt sowohl ein Metamodell für Situationen als auch Entwicklungsmethoden und -bausteine für die Modellierung und Erfassung von Situationen bereit. (3) Die situationsabhängige Bereitstellung von Engineeringdaten stellt eine Kernfunktionalität von SEAs dar. Das erarbeitete Konzept ermöglicht die Realisierung von SEAs, die Anwendern nur die Engineeringdaten zur Verfügung stellen, die sie für ihre aktuelle Aufgabe benötigen. Auf Basis der entwickelten Konzepte und Methoden werden zwei SEAs realisiert. Die Evaluation der Forschungsbeiträge erfolgt durch die Anwendung der Konzepte und Methoden bei deren Entwurf. Damit wird gezeigt, dass die erarbeiteten Forschungsbeiträge in realen Anwendungsfällen einsetzbar sind und dass sie den Entwurf von SEAs unterstützen. Eine Expertenevaluation zeigt, dass durch SEAs Prozessverbesserungen erreicht werden können. Zusammenfassend kann gesagt werden, dass SEAs die Herausforderungen der Informationsbereitstellung im Engineering adressieren. Durch die entwickelten Lösungskonzepte werden der Entwurf und die Konzeption von SEAs unterstützt. Deren Einsatz liefert einen Beitrag für Prozessverbesserungen im Engineering.
Appears in Collections:11 Interfakultäre Einrichtungen

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Dissertation_Hoos.pdf15,62 MBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.