Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-10671
Authors: Aukschlat, Mark
Title: Design und Vergleich von in Benachrichtigungen integrierten Visualisierungen für Smartwatches
Other Titles: Design and comparison of visualizations integrated into notifications for Smartwatches
Issue Date: 2019
metadata.ubs.publikation.typ: Abschlussarbeit (Master)
metadata.ubs.publikation.seiten: ix, 156
URI: http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/10688
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-ds-106881
http://dx.doi.org/10.18419/opus-10671
Abstract: Smartwatches setzen sich immer stärker als Accessoire am Handgelenk durch. Maßgeblich dafür ist auch ihre Vielseitigkeit, gefördert durch eine Vielzahl verbauter Sensoren. Mit diesen Sensoren lassen sich verschiedene persönliche Aktivitäts- und Gesundheitsdaten erfassen. In dieser Arbeit untersuchen wir, wie diese persönlichen Daten für die Anzeige in Benachrichtigungen auf Smartwatches visualisiert werden können. Dabei betrachten wir alle Einflüsse, welche für das Design solcher Visualisierungen beachtet werden müssen. Dazu gehören die Aktivitätswerte, welche sich mit der Sensorik von Smartwatches messen lassen und die Frage, welche dieser Daten einen guten Maßstab für einen gesunden Lebensstil darstellen. Außerdem untersuchen wir, welche Erkenntnisse Nutzende aus ihren Daten ziehen wollen oder wie diese Daten zur gezielten Verhaltensänderung der Benutzenden eingesetzt werden können. Zusätzlich betrachten wir Benachrichtigungen und die Smartwatch als Anzeigekontext für unsere Visualisierungen und wie dies während dem Designprozess beachtet werden muss. Unter Berücksichtigung dieser Einflüsse spannen wir den Design Space mit der Dimensionen-Methode auf. Die Hauptdimensionen sind dabei Daten (welche Aktivitäts- und Gesundheitsdaten werden angezeigt), Zeit (auf welchen Zeitraum beziehen sich diese Daten), Aufgabe (welche Aufgabe erfüllt die Visualisierung) und Abstraktion (welches Diagramm oder welche Metapher wird genutzt um die Daten zu abstrahieren). Für alle Dimensionen schlagen wir mögliche Ausprägungen vor. Im Falle der Aufgaben-Dimension sind dies: Status, Übersicht, Trends/Muster Erkennen, Sozialer Vergleich und Fortschritt Unterstützen. Mit Hilfe dieses Design Space untersuchen wir bestehende Visualisierungen, um den Bedarf für neue Konzepte zu ergründen. Unter Nutzung einer tabellarischen und zweidimensionalen Darstellung zeigen wir auf, dass für die Aufgaben Sozialer Vergleich und Fortschritt Unterstützen ein Mangel an verfügbaren Visualisierungen besteht, weshalb wir - speziell für diese, aber auch andere Aufgaben und Eigenschaften - neue Visualisierungskonzepte präsentierten. Diese Konzepte testen wir anschließend nach subjektiven Kriterien in einer Onlineumfrage und nach objektiven Kriterien in einer kontrollierten Studie. Unsere Konzepte für den Sozialen Vergleich kommen dabei auf durchschnittliche Antwortzeiten von 675-1399~ms und eine Fehlerfreiheit von 94-99\%. Für die Aufgabe Fortschritt Unterstützen können wir Konzepte präsentieren, welche die Benutzenden dazu anregen ihre persönlichen Aktivitätsziele höher anzusetzen, um sie so auf dem Weg zu einem aktiveren Leben zu unterstützen. Abschließend diskutieren wir, welche Implikationen die Ergebnisse für das Design mit sich bringen und wie weitere Forschungsansätze aussehen könnten.
Appears in Collections:05 Fakultät Informatik, Elektrotechnik und Informationstechnik

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Mark Aukschlat - Masterarbeit - 2019.pdf16,47 MBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.