Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-13777
Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorPankratz, Timm-
dc.date.accessioned2023-11-27T13:34:16Z-
dc.date.available2023-11-27T13:34:16Z-
dc.date.issued2023de
dc.identifier.urihttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-ds-137965de
dc.identifier.urihttp://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/13796-
dc.identifier.urihttp://dx.doi.org/10.18419/opus-13777-
dc.description.abstractDurch den Fortschritt im Bereich der Quanteninformatik können eine steigende Anzahl an Quantenalgorithmen tatsächlich auf einem Quantencomputer realisiert werden. Um diese Algorithmen umsetzen zu können ist Fachwissen erforderlich. Die Funktionsweise ist allein mit dem Verständnis von klassischen Algorithmen nicht nachzuvollziehen. Es ist ein System notwendig, welches die Umsetzung und Implementierung von Quantenalgorithmen unterstützt, ohne hohe Anforderungen an Fachwissen zu stellen. Diese Arbeit stellt ein Konzept zur Realisierung eines solchen Systems dar. Durch Angabe einer textuellen Beschreibung des umzusetzenden Problems, werden Quantenalgorithmen vorgeschlagen, die zur Lösung des Problems verwendet werden können. Mithilfe von Natürlicher Sprachverarbeitung wird ein Textvergleich durchgeführt, der die Eingabe mit den Beschreibungen und Informationen verschiedener Quantenalgorithmen vergleicht und die zutreffenden Ergebnisse präsentiert. Zur Unterstützung der Umsetzung der Quantenalgorithmen werden Muster, auch Patterns genannt, verwendet. Als bewährtes Konzept der Informatik bieten diese Lösungen zu bekannten Problemen an. Die Muster werden den Quantenalgorithmen zugeordnet und liefern Ansätze, die zur Umsetzung verwendet werden können. Um den Einstieg bei der Umsetzung weiter zu erleichtern, werden sogenannte Einstiegsmuster beziehungsweise Einstiegspatterns identifiziert. Diese stellen eine Hilfestellung für den Startpunkt der Implementierung dar. Die Ergebnisse des Systems werden visuell mithilfe eines Graphen dargestellt. Außerdem enthalten die Ergebnisse Referenzen zu den vorgeschlagenen Quantenalgorithmen, sowie den zugehörigen Mustern, wodurch alle notwendigen Ressourcen zur Umsetzung der Quantenalgorithmen vorhanden sind. Eine prototypische Implementierung des Konzepts, welche auf dem Patternatlas basiert, wird ebenfalls beschrieben. Das Konzept wird mithilfe dieses Prototypen validiert.de
dc.language.isodede
dc.rightsinfo:eu-repo/semantics/openAccessde
dc.subject.ddc004de
dc.titleEntwurf eines Systems zur Identifikation von Einstiegspatterns für die Umsetzung von Quantenalgorithmende
dc.title.alternativeDesign of a system to identify entry patterns for implementing quantum algorithmsde
dc.typemasterThesisde
ubs.fakultaetInformatik, Elektrotechnik und Informationstechnikde
ubs.institutInstitut für Architektur von Anwendungssystemende
ubs.publikation.noppnyesde
ubs.publikation.seiten64de
ubs.publikation.typAbschlussarbeit (Master)de
Appears in Collections:05 Fakultät Informatik, Elektrotechnik und Informationstechnik

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Masterarbeit_TimmPankratz.pdf1,11 MBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.