Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-1620
Authors: Brümmer, Franz
Nickel, Michael
Title: Schwamm drüber! - Vom Hygieneartikel zum Arzneilieferant aus dem Meer
Issue Date: 2002
metadata.ubs.publikation.typ: Zeitschriftenartikel
metadata.ubs.publikation.source: Wechselwirkungen, Jahrbuch aus Lehre und Forschung der Universität Stuttgart (2002), S. 20 - 32
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-15738
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/1637
http://dx.doi.org/10.18419/opus-1620
Abstract: Jeder kennt ihn, viele besitzen ihn: den Badeschwamm. Doch Schwämme sind von weit höherem Nutzen: Sie produzieren eine Vielzahl bioaktiver Substanzen von großem pharmazeutischen Wert. Im Meer schützen sich die festgewachsenen Schwämme dadurch vor dem Gefressen- und Überwachsenwerden. Aber auch beim Kampf um neuen Lebensraum, zum Beispiel im dichtbesiedelten Korallenriff, werden die chemischen „Kampfstoffe“ eingesetzt (Abb. 1,2). Diese Substanzen können bisher jedoch nicht in großem Maßstab gewonnen und genutzt werden. Abhilfe können neue Methoden zur Kultivierung von Schwämmen im Meer und in Aquarien sowie zur Züchtung von Schwammzellen in der Petrischale oder im Bioreaktor leisten. Erstmals wird in einem bundesweiten Projekt die nachhaltige Nutzung mariner Schwämme in Zusammenarbeit mit internationalen Gruppen fokussiert. Durch die Bündelung und Vernetzung der Kompetenzen sollen die ersten Erfolge der am Forschungsvorhaben BIOTECmarin beteiligten Gruppen weiterentwickelt werden, Extrakte hinsichtlich der pharmazeutischen Produkte untersucht und biotechnologische Verfahren zur Produktion erarbeitet werden.
Appears in Collections:04 Fakultät Energie-, Verfahrens- und Biotechnik

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
bruemmer.pdf2,56 MBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.