Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-2063
Authors: Friedrich, Rainer
Berner, Peter
John, Christian
Obermeier, Andreas
Seier, Jochen
Voß, Alfred
Title: Effiziente Immissionsminderungsstrategien - Teil 1: Berechnung von Emissionsszenarien und Bewertung der Immissionen
Other Titles: Efficient strategies for the reduction in immissions - Part 1: Generation of emission scenarios and assessment of immissions
Issue Date: 1991
metadata.ubs.publikation.typ: Konferenzbeitrag
metadata.ubs.publikation.source: Horsch, Frank (Hrsg.): 7. Statuskolloquium des PEF 1991 : vom 5. bis 7. März 1991 im Kernforschungszentrum Karlsruhe. Bd. 2. Karlsruhe : KfK, 1991 (Projekt Europäisches Forschungszentrum für Maßnahmen zur Luftreinhaltung 80,2), S. 819-829
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-83176
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/2080
http://dx.doi.org/10.18419/opus-2063
Abstract: Ziel einer rationalen Luftreinhaltepolitik ist es, durch Verringerung der Schadstoffkonzentration in der Luft Vorsorge gegen schädliche Umwelteinwirkungen zu treffen. In diesem Vorhaben sollen Immissionsminderungsstrategien identifiziert werden, mit denen sich die Konzentrationen von Luftschadstoffen (insbesondere von O3, VOC und NOx ) in Baden-Württemberg möglichst effizient vermindern lassen. Für ausgewählte Episoden und verschiedene Emissionsminderungsstrategien werden zunächst vom IER stündliche Emissionswerte für S02, NOx , VOC und CO in hoher räumlicher Auflösung berechnet. Am Institut für Meteorologie und Klimaforschung (IMK) der Universität Karlsruhe werden aus den Emissionswerten anhand von Ausbreitungs- und chemischen Umwandlungsmodellen entsprechende Immissionsdaten ermittelt. Am IER erfolgt schließlich die Bewertung der Immissionsdaten. Bewertet wird dabei die Minderung von Kurzzeitspitzenwerten und typischen Langzeitmittelwerten der Immission, wobei zwischen Belastungs- und Reinluftgebieten unterschieden wird. In diesem Bericht werden die am IER durchzuführenden Arbeitsschritte des Gesamtvorhabens vorgestellt und diskutiert.
The aim of a rational air pollution control policy is to avoid destructive impacts on the environment by reducing the concentration of air pollutants. In this project strategies of reduction in immissions, which efficiently diminish the concentration of air pollutants (especially O3, VOC and NOx ) in the state of Baden-Württemberg, will be identified. In a first step, hourly emissions of SO2, NOx, VOC and CO are calculated by the IER with a high spatial resolution for selected periode and different strategies of reduction in emissions. At the Institute of Meteorology and Climate Research in Karlsruhe immission data will be calculated using the emission data as input for atmospheric diffusion and chemical conversion models. Finally the IER will be concerned with the assessment of the immission data. The assessment covers the reduction in peak values and typical average values of immissions, distinguishing between areas with low or high immission concentrations. In the present report working steps are introduced and discussed which are carried out at the IER.
Appears in Collections:04 Fakultät Energie-, Verfahrens- und Biotechnik

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
vos218.pdf5,91 MBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.