Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-2079
Authors: Friedrich, Rainer
John, Christian
Berner, Peter
Obermeier, Andreas
Seier, Jochen
Voß, Alfred
Title: Effiziente Immissionsminderungsstrategien - Teil 1: Berechnung von Emissionsszenarien und Bewertung der Immissionen
Other Titles: Efficient strategies for the reduction of ambient concentrations of air pollutants - Part 1: Generation of emission scenarios and assessment of ambient concentractions
Issue Date: 1992
metadata.ubs.publikation.typ: Konferenzbeitrag
metadata.ubs.publikation.source: Horsch, Frank (Hrsg.): 8. Statuskolloquium des PEF. Karlsruhe : KfK, 1992 (Projekt Europäisches Forschungszentrum für Maßnahmen zur Luftreinhaltung 94), S. 561-570
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-83531
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/2096
http://dx.doi.org/10.18419/opus-2079
Abstract: Die Auswirkungen verschiedener Emissionsminderungsmaßnahmen auf die Immissionen insbesondere von Ozon sollen in Zusammenarbeit mit dem Institut für Meteorologie und Klimaforschung Karlsruhe ermittelt und bewertet werden. Aus den Ergebnissen sollen Empfehlungen zur Unterstützung einer rationalen Luftreinhaltepolitik abgeleitet werden. Dazu ist die Ermittlung stündlicher Emissionsdaten für verschiedene Wetterperioden und bei Durchführung verschiedener Bündel von Emissionsminderungsmaßnahmen erforderlich. Derzeit werden Emissionsmodelle, die für die Bearbeitung dieser Aufgabe geeignet sind, entwickelt. Erste Ergebnisse der Emissionsberechnungen für den Sektor Verkehr zeigen, daß auf Grund der eingeleiteten Maßnahmen trotz steigender Verkehrsleistungen die NOx-Emissionen des Verkehrs von 1988 bis 2000 um ca. 30 %, die VOC-Emissionen um ca. 50 % und die CO-Emissionen um ca. 67 % zurückgehen. Angesichts gravierender Umweltprobleme u. a. durch Photosmog erscheinen jedoch zusätzliche, darüber hinausgehende Maßnahmen zur Minderung der Luftschadstoffemissionen des Verkehrs erforderlich.
The effects of different emission reduction measures on the ambient concentration of air pollutants, especially of Ozone, will be determined and assessed. From the results recommendations for a rational policy for air pollution control will be deduced. The project is carried out in collaboration with the Institute of Meteorology and Climate Research, Karlsruhe. As a first step hourly emission data for different weather episodes and the implementation of different bundles of emission reduction measures have to be generated. For this task, emission models are currently developed. First results from the calculation of emissions from road traffic show, that-despite of growing traffic demand-emissions of NOx will be reduced from 1988 to 2000 by 30 %, VOC-emissions by 50 % and CO-emissions by 67 %. However, in view of the environmental problems e.g. with photosmog, additional reductions of the emissions from traffic are necessary.
Appears in Collections:04 Fakultät Energie-, Verfahrens- und Biotechnik

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
vos241.pdf6,17 MBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.