Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-3324
Authors: Brombosch, Paul
Title: Kamera-basierte Oberflächenanalyse zur Erkennung von geeigneten Projektionsflächen
Issue Date: 2014
metadata.ubs.publikation.typ: Abschlussarbeit (Bachelor)
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-93857
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/3341
http://dx.doi.org/10.18419/opus-3324
Abstract: Die visuelle Aufbereitung von Informationen begleitet uns durch unseren Alltag, dabei werden vermehrt Projektoren eingesetzt, beispielsweise an U-Bahnhaltestellen. Früher waren Projektoren auf Grund ihrer Größe, Kosten und dem Einsatz in abgedunkelten Räumen nur beruflichen oder öffentlichen Organisation vorbehalten. Durch die Weiterentwicklung der verbauten Technologie passen solche Geräte bereits in Hosentaschen oder sind in Handys verbaut, damit eignen sie sich auch für den privaten Gebrauch. Ein großes Manko dieser Projektor bleiben die statisch, definierten Projektionsflächen in qualitativer Abhängigkeit zum Hintergrund. Aus diesem Grund werden in der vorliegenden Arbeit Flächen auf Projektionen untersucht. Hierfür wird zunächst ein System zu Erfassung von Gegenständen, Freiräumen und Metadaten der Oberflächen entwickelt. Dabei kommt eine duale Abtastung der Fläche durch eine RGB-Kamera und einen 3D-Tiefensensor zum Einsatz. Mittels einer Benutzerstudie werden verschiedene Oberflächen auf ihr Projektionsfähigkeit hin eingestuft. Durch diese Informationen in Verbindung mit den Metadaten der Oberflächen wird ein Modell, zur Echtzeitklassifizierung, entworfen. Ziel dieser Arbeit ist die Klassifizierung von Oberflächen in Abhängigkeit von ihrer Projizierbarkeit.
The visual presentation of information accompanies us through our daily lives, although projectors are increasingly used, for example at subway stations. In the past, projectors were reserved for professional or public organization, because of their size, cost and use in darkened rooms. Through the further development of the technology such devices already fit in pockets or are installed in mobile phones, so they are also suitable for home use. A major shortcoming of this projector are the static, defined projection in qualitative dependence to the background. For this reason, surfaces are tested on projections in the present work. For this purpose, a system for detection of objects, open spaces and metadata of the surfaces were developed. The scanning of the surfaces used a RGB camera and a 3D detph sensor. By means of a user study different surfaces are graded on their ability towards projection. With this informations and the metadata of the surfaces a model fpr classification were design. The aim of this work is to develop a system for the classification of surfaces, depending on their projectability.
Appears in Collections:05 Fakultät Informatik, Elektrotechnik und Informationstechnik

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
BCLR_0094.pdf35,37 MBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.