Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-4021
Authors: Lang, Claus
Steinfeldt, Michael
Loew, Thomas
Beucker, Severin
Heubach, Daniel
Keil, Michael
Title: Konzepte zur Einführung und Anwendung von Umweltcontrollinginstrumenten in Unternehmen : Endbericht des Forschungsprojekts INTUS
Other Titles: Concepts for the introduction and application of Environmental Accounting Instruments in enterprises
Issue Date: 2004
metadata.ubs.publikation.typ: Verschiedenartige Texte
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-19077
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/4038
http://dx.doi.org/10.18419/opus-4021
Abstract: Zu den klassischen Herausforderungen des Controllings gehört die effiziente Bereitstellung von Informationen zum richtigen Zeitpunkt, im aufgabengerechten Umfang und im geeigneten Format. Vor dieser Herausforderung steht auch das Umweltcontrol-ling, das in der betrieblichen Praxis eine Teilfunktion des Umweltmanagements darstellt. Das Forschungsprojekt INTUS - Operationalisierung von Instrumenten des Umweltcontrolling durch den effektiven Einsatz von Betrieblichen Umweltinformationssystemen - befasste sich mit den drei wesentlichen Fragestellungen, die Unternehmen begeg-nen, wenn sie die interne Informationsversorgung für eine umweltorientierte Unternehmensführung im Rahmen eines Umwelt-controlling optimieren wollen. Zu berücksichtigen sind hier (i) die Eignung der verschiedenen Umweltcontrollinginstrumente, (ii) die informatorische Unterstützung der Instrumente und (iii) die organisatorische Umsetzung der Einführung und der dauerhaften Anwendung der Instrumente. Dabei wurden die Umweltcontrollinginstrumente Betriebliche Umweltbilanz, Umweltkennzahlen und Flusskostenrechnung betrachtet. Die Entwicklung der Konzepte, die diese Fragen beantworten, fand sowohl im Rahmen des wissenschaftlichen Leitprojekts (Teilvorhaben 1), als auch gemeinsam in Umsetzungsvorhaben mit den vier Pilotunternehmen SCHOTT Glas, Continental Te-ves/Temic, Göhring und Ensinger Mineral-Heilquellen statt (Teilvorhaben 2-5) Wesentliche Ergebnisse des Forschungsprojektes waren (i) ein Konzept zur Verknüpfung der einzelnen Instrumente des Um-weltcontrolling, das Potenziale und Grenzen bei der Kombination von Instrumenten des Umweltcontrolling aufzeigt, (ii) ein Kon-zept für eine informatorische Unterstützung der Umweltcontrollinginstrumente, wobei die Anwendung Betrieblicher Umweltinfor-mationssysteme (BUIS) und traditioneller Betrieblicher Informationssysteme wie ERP-Systeme, Intranet oder Tabellenkalkulation untersucht wurden, sowie (iii) ein Konzept zur Implementierung und Institutionalisierung der verknüpften Instrumente des betrieb-lichen Umweltcontrolling zur dauerhaften Verankerung in die Geschäftsprozesse von Unternehmen. Die erarbeiteten Konzepte wurden bei den vier Pilotunternehmen in der Praxis getestet. Erkenntnisse und Erfahrungen führten wiederum zur Optimierung der erarbeiteten Konzepte, die allesamt veröffentlicht wurden.
One of the classic challenges of accounting is the efficient supply of information at the right moment, in the right amount and the right format. This also poses a challenge of environmental accounting, which is a part of environmental management in corporate practice. The research project INTUS – Operationalisation of Environmental Accounting Instruments through the effective use of Environmental Management Information Systems focused on three essential questions that companies encounter if they want to optimise the internal information supply for an environmentally sound management within an environmental accounting. These are (i) the suitability of different Environmental Accounting Instruments, (ii) the support of the instruments with information technology and (iii) the organisational implementation of introduction and continuous application of the instruments. Within this project, the Environmental Accounting Instruments Input-Output Balance, Environmental Performance Indicators (EPI) and Flow Cost Accounting were considered. The development of concepts that answer the questions posed above was conducted within the scientific frame project (project part 1), and also in the application projects together with the four pilot companies SCHOTT Glas, Continental Teves/Temic, Göhring und Ensinger Mineral-Heilquellen statt (project part 2-5). Essential results of the research project were (i) a concept to combine the different Environmental Accounting Instruments that shows potentials and limitations of combining Environmental Accounting Instruments, (ii) a concept for the information technology (IT) support of Environmental Accounting Instruments, where the application of Environmental Management Information Systems (EMIS) and traditional corporate information systems such as ERP-Systems, intranet or spreadsheet software was analysed, and (iii) a comprehensive phase concept to implement and institutionalise combined Environmental Accounting Instruments for a continuous anchoring in the business processes of an enterprise. The developed concepts were tested in practical applications within the four pilot companies. Findings and experiences lead to the optimisation of the developed concepts, which were all published.
Appears in Collections:07 Fakultät Konstruktions-, Produktions- und Fahrzeugtechnik

Files in This Item:
File SizeFormat 
Schlussbericht_Forschungsprojekt_INTUS_Internet.pdf2,13 MBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.