Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-4209
Authors: Heisel, Uwe
Tröger, Johannes
Title: Qualitativ hochwertige Oberflächen durch Stirnplanfräsen
Issue Date: 1993
metadata.ubs.publikation.typ: Zeitschriftenartikel
metadata.ubs.publikation.source: Die Holzbearbeitung 46 (1993), Nr. 5, S. 80-88
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-49047
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/4226
http://dx.doi.org/10.18419/opus-4209
Abstract: Hersteller von Holzbearbeitungsmaschinen bemühen sich schon seit Jahren, den gut sichtbaren Messerschlag bearbeiteter Holzoberflächen entweder mit Hilfe eines zusätzlichen Schleifprozesses zu beseitigen oder durch konstruktive und technologische Maßnahmen in vertretbaren Grenzen zu halten. In der Holzindustrie ist das Umfangsplanfräsen immer noch das Bearbeitungsverfahren zur Erzeugung von ebenen und profilierten Oberflächen. Wie jüngste Publikationen zeigen, ist die Forderung nach einer qualitativ hochwertig bearbeiteten Holzoberfläche noch äußerst aktuell. Der Wunsch nach glatten Holzoberflächen ist nicht nur ästhetisch begründet, er hat auch einen realen technischen Hintergrund hinsichtlich Lackverbrauch und -haftung, Beständigkeit gegen Witterungseinflüsse, Klebereinsatz und Festigkeit der Klebfuge.
Appears in Collections:07 Fakultät Konstruktions-, Produktions- und Fahrzeugtechnik

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
hei123.pdf3,38 MBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.