Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-4525
Authors: Hofmann, Daniel
Title: Verknüpfungsmodell zuverlässigkeitsrelevanter Informationen in der Produktentwicklung mechatronischer Systeme
Other Titles: Connection model for reliability relevant information in product development of mechatronic systems
Issue Date: 2013
metadata.ubs.publikation.typ: Dissertation
Series/Report no.: Berichte aus dem Institut für Maschinenelemente;143
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-83362
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/4542
http://dx.doi.org/10.18419/opus-4525
ISBN: 978-3-936100-44-X
Abstract: Die stärkere Mechatronisierung der Produkte, also die Verbindung der Domänen Mechanik, Elektronik und Informationstechnologie erfordert insbesondere im Hinblick auf eine zuverlässigkeitsorientierte Entwicklung eine deutliche Fokussierung auf stimmige, aufeinander abgestimmte und dennoch flexible Entwicklungsprozesse. Um der zunehmenden Entwicklungskomplexität und der damit verbundenen Informationsdichte adäquat zu begegnen und gleichsam eine hohe Produktzuverlässigkeit gewährleisten zu können, sind aktuell keine Hilfsmittel zur Unterstützung einer effizienten und effektiven zuverlässigkeitsorientierten Entwicklung verfügbar. Diese Arbeit beschreibt mittels eines Modells, wie die Zuverlässigkeit komplexer mechatronischer Systeme durch eine umfassende Betrachtung von Informationen in der Produktentwicklung gesteigert werden kann. Insbesondere ermöglicht sie es, Zuverlässigkeitsanalysen und -prognosen sowie die damit einhergehenden Methoden strukturiert in die Entwicklungs- und Zuverlässigkeitsprozesse einzubinden. Darüber hinaus rücken durch die Darstellung der Informationen beziehungsweise der Informationsflüsse in einem übergreifenden systemorientierten Zuverlässigkeitsinformationsmodell sowohl die Domänen der Mechatronik als auch der mechatronische Entwicklungsprozess und der Zuverlässigkeitsprozess enger aneinander. Dadurch wird ein ganzheitliches zuverlässigkeitsorientiertes Entwicklungsvorgehen für komplexe mechatronische Systeme ermöglicht. Mittels Prozess-, System- und Methodensicht wurde ein matrizenbasiertes Verknüpfungsmodell für alle zuverlässigkeitsrelevanten Entwicklungsinformationen entwickelt. Diese Informationen werden im Zuverlässigkeitsinformationsmodell zusammengeführt. Dieses Modell erlaubt die Ablage von Informationen über die Produktentwicklung oder das Produkt selbst. Um zuverlässigkeitsrelevantes Wissen aufzubauen wurde das Modell zum Zuverlässigkeitsinformationsmodell zur Wissensentwicklung erweitert. Dieses Modell ermöglicht die Nutzung bereits vorhandener Informationen, Abhängigkeiten und Analyseergebnisse, um zukünftige Produktentwicklungen zuverlässiger zu gestalten. Am Beispiel eines Systems aus der Automobilindustrie und ausgewählter Phasen in der Produktentwicklung werden die Ergebnisse dieser Arbeit dargestellt.
This thesis aims at raising the reliability of complex mechatronic products by observing reliability relevant information and information flows during development. In particular, reliability analyses and prognoses as well as the accompanying methods are to be integrated into product development in a structural way. Furthermore, mechatronic domains, development processes and reliability processes are supposed to move together by highlighting information and information flows in a comprehensive reliability information model. This model will encourage a holistic reliability-oriented approach for developing complex mechatronic systems. An expansion of the reliability information model deals with the deployment of reliability-relevant development knowledge. To identify standardized connection elements, development processes are analysed according to the state of the art. In addition, different possibilities of specification for the connection model are considered. Using process view, system view and method view, a matrix-based connection model for all reliability-relevant development information is being developed. Furthermore, the information is united in the so called reliability information model. This model allows to individually memorise information about product development and the product itself in a structured way. Expanding the model to deal with reliability-relevant knowledge, the so called reliability information model for knowledge development has been set up. This model enables the use of already memorised information, dependancies and analysis results to make the outcome of future product development more reliable. The possibilities of the connection model and the reliability information model are shown using the mechatronic example of an electrically operated window regulator.
Appears in Collections:07 Fakultät Konstruktions-, Produktions- und Fahrzeugtechnik

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Dissertation_Hofmann.pdf2,99 MBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.