Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-5234
Authors: Widmer, Günther
Title: Die Entwicklung der württembergischen evangelischen Landeskirche im Spiegel der Pfarrberichte bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts
Other Titles: The development of the Wuerttemberg protestant church seen by clerical parish reports until beginning of the 20. century
Issue Date: 2004
metadata.ubs.publikation.typ: Dissertation
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-16066
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/5251
http://dx.doi.org/10.18419/opus-5234
Abstract: Im Rahmen dieser Arbeit sollte die allgemeine Entwicklung der württembergischen evangelischen Landeskirche im 19. Jahrhundert untersucht werden. Die Berichte waren im allgemeinen alle drei Jahre anläßlich der Prüfung einer Pfarrei durch die vorgesetzte Behörde zu erstellen. Bei der Betrachtung der Pfarrberichte zeigte sich die Vielfalt des kirchlichen Lebens im 19. Jahrhundert. Es war zu sehen, daß die evangelische Kirche gerade in dieser Zeit außer den rein theologischen Fragen auch gesellschaftliche und soziale Aufgaben zu lösen hatte, daß sich auf verschiedenen Gebieten neue Entwicklungen anbahnten, daß sich neue Kräfte entfalteten und sichtbar wurden, daß Entscheidungen auf vielen Gebieten getroffen werden mußten. In einem Überblick über die Entwicklung im Laufe dieser fast hundert Jahre läßt sich feststellen, daß im Leben der evangelischen Landeskirche ein völliger Umbruch stattgefunden hat. Von der am Anfang des Jahrhunderts noch wesentlich gesellschaftlich bestimmenden Kraft war ein ständiger Rückzug auf allen bis dahin von ihr bestimmten und gestalteten Gebieten festzustellen. Die politischen Parteien, das sich entwickelnde Bildungs- und Wirtschaftsbürgertum, das Vereinswesen, die neu heranwachsende Industriearbeiterschaft, ein neues Schulsystem, die wachsende Mobilität der Bevölkerung, die Veränderung in der Erziehung, all das zusammen minderte den Einfluß der Kirche. Der Zusammenbruch des Weltkrieges, das Ende der Monarchie und damit die Beendigung des Summepiskopats, brachte eine neue Einstellung mit anderen, neuen Fragen. Die Entwicklung von einer Kirche, die in einen neuabsolutistischen Staat eingebunden war, hin zu einer Volkskirche, die ihre Aufgaben künftig selbst regeln sollte, war damit abeschlossen. Die Landeskirche erhielt 1924 mit ihrer neuen Verfassung einen Rahmen, innerhalb dessen sie versuchen konnte, ihren Auftrag weiterhin zu erfüllen.
In this thesis shall be attempted to show the evolution and expansion of the Protestant National Church of Württemberg in the time between 1827 until some yearsafter the turne of the century. Parich reports and parish rescriptions had been updated in approximately every three years by the nex higher authority. When we take a view on the parish report, we could see the variety of the ecclesiastical live in the 19th century. We could see also the Protestant church straight in this time had to solve beside the theological questions problems of the society, that new development were beginning. New strength developed and werde visible, decisions had to meet. If we want to attempt as summary of the development in the course of almost one hundred years, we can notice, that a complete makeover has taken place in the life of the Protstant National Church. From all determing strength at the beginning of the 19th century, a permanent retreat can be witnessed in all fields, which until then were determined and formed by her. Middle class, political parties, the newly rising industrial workership, completely chanched views in the school system, the transition of social security and the supervision of the schools from the church to the government, the formation pf the social clubs and societies, the increasing mobility of the population, new adjustment regarding and vacation, all of the above come together indiminishing the influence of the church. Later the collaps of the world war, the end of the monarchy, which was until then closely connected to the church, and the cessation of the Summepiscopate, demanded a new attitude with other, new tasks. The seperation of state and church was thus definitely reached, and the national church with ist constitution had received a frame, within which she could try to accomplish her new tasks.
Appears in Collections:09 Philosophisch-historische Fakultät

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Parochie.pdf4,34 MBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.