Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-5329
Authors: Quarthal, Franz
Title: Das Steinhaus und die Nikolauskapelle des kaiserlichen Notars Marquard in der historischen Überlieferung
Issue Date: 1981
metadata.ubs.publikation.typ: Zeitschriftenartikel
metadata.ubs.publikation.source: Forschungen und Berichte zur Archäologie des Mittelalters in Baden-Württemberg 7 (1981), S. 357-369
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-43021
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/5346
http://dx.doi.org/10.18419/opus-5329
Abstract: Die romanische Nikolauskapelle in Ulm ist der älteste bis heute erhaltene Sakralbau der ehemaligen Reichsstadt. Zusammen mit dem mit ihr in einer baulichen Einheit entstandenen Steinhaus des kaiserlichen Notars Marquard ist sie - neben dem romanischen Buckelquadermauerwerk der Stadtmauer beim Weinhof - das einzige noch aufrecht stehende Bauzeugnis der Stauferzeit Ulms, was ihr unter den Baudenkmälern der Stadt einen besonderen Rang verleiht.
Appears in Collections:09 Philosophisch-historische Fakultät

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
qua28.pdf7,12 MBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.