Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-5555
Authors: Ruddat, Michael
Title: Ein alternativer Ansatz zur Kommunikation von Unsicherheit
Other Titles: A better way to communicate uncertainty
Issue Date: 2012
metadata.ubs.publikation.typ: Arbeitspapier
Series/Report no.: Stuttgarter Beiträge zur Risiko- und Nachhaltigkeitsforschung;25
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-74294
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/5572
http://dx.doi.org/10.18419/opus-5555
ISBN: 978-3-938245-24-8
Abstract: Die Vermittlung von Unsicherheiten ist eine der größten Herausforderungen im Rahmen der Risikokommunikation. Laien wünschen in der Regel eindeutige Informationen über Risiken, welche die Wissenschaft nicht liefern kann. Seit Jahrzehnten befasst sich die sozialpsychologische und sozialwissenschaftliche Forschung mit der Frage, wie Informationen über Unsicherheit in der Risikoabschätzung am besten dargestellt und kommuniziert werden können – bislang ohne ein endgültiges Ergebnis. Im vorliegenden Artikel wird auf der Grundlage dieser Forschung ein alternativer Ansatz zur Kommunikation von Unsicherheiten entwickelt. Als Mittel zur relativ einfachen grafischen Darstellung von unsicherem Wissen findet hierbei die Korrespondenzanalyse Verwendung. Als Fallbeispiel dienen Metastudien zu den Gesundheitsrisiken des Mobilfunks.
Presentation of uncertainty is one of the greatest challenges for risk communication. Laypeople prefer clear and unambiguous statements about risks. Unfortunately, scientists cannot provide this sort of information. Researchers in social sciences have conducted numerous studies on how to frame and include uncertainties when communicating about risk estimates. The debate has not reached a conclusion. This paper introduces – on the basis of social science research results – a new approach for communicating uncertainties. Correspondence analysis is used as a tool for simple graphical presentation of incomplete knowledge. The new approach is exemplified by referring to the case of health risks from mobile telephony.
Appears in Collections:10 Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
AB025_Ruddat_2012.pdf1,41 MBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.