Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-5649
Authors: Krause, Thomas
Urban, Dieter
Title: Panelanalyse mit Mehrebenenmodellen : eine anwendungsorientierte Einführung
Other Titles: Panel analysis with multilevel models : an application-oriented introduction
Issue Date: 2013
metadata.ubs.publikation.typ: Arbeitspapier
Series/Report no.: SISS: Schriftenreihe des Instituts für Sozialwissenschaften der Universität Stuttgart;2013 No. 1
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-93215
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/5666
http://dx.doi.org/10.18419/opus-5649
Abstract: Dieser Beitrag beschreibt, wie Mehrebenenmodelle zur Längsschnittanalyse mit Panel-Daten eingesetzt werden können. Besondere Aufmerksamkeit wird dabei sog. Hybridmodellierungen geschenkt, welche einige Vorteile von Fixed-Effect- und Random-Effects-Panelregressionen miteinander kombinieren. Es werden grundlegende Konzepte von Mehrebenenanalyse (MLA) und Panelanalyse vorgestellt, aber auch Besonderheiten wie z.B. die Variablenzentrierung in Längsschnittuntersuchungen verdeutlicht. Der konkrete Analyseablauf einer solchen Analyse wird schrittweise anhand eines Beispiels mit den Daten des Sozio-oekonomischen Panels und der SPSS-MIXED-Software aufgezeigt. Jede/-r Sozialforscher/-in sollte nach der Lektüre dieses Beitrags dazu befähigt sein, seine/ihre erste eigene Längsschnittanalyse unter Zuhilfenahme einer Mehrebenenmodellierung durchzuführen.
This paper describes how to use multi-level models for longitudinal studies with panel data. A special focus is set on the specification and estimation of hybrid models combining some advantages of models for fixed-effect and random-effects panel regression. The paper addresses some basic principles of multi-level- and panel analysis but it also discusses some very special problems of longitudinal analysis like centering of variables. It presents an example of a stepwise, applied panel regression analysis within a multi-level-model approach using the data of the SOEP (the national German socio-economic panel study) and the SPSS-MIXED-software. After reading this paper every social research scholar should be able to perform his/her first longitudinal analysis by multi-level modeling.
Appears in Collections:10 Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
2013.SISS.1.pdf888,06 kBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.