Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-7091
Authors: Heisel, Uwe
Title: Vierspindliges Bearbeiten plattenförmiger Teile
Issue Date: 1982
metadata.ubs.publikation.typ: Zeitschriftenartikel
metadata.ubs.publikation.source: Werkstattstechnik 72 (1982), Nr. 4, S. 209-211
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-49723
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/7108
http://dx.doi.org/10.18419/opus-7091
Abstract: Für die Bohr- und Fräsbearbeitung plattenförmiger Werkstücke, wie sie beispielsweise häufig in der Flugzeugindustrie zu finden sind, wurde ein Bearbeitungszentrum entwickelt, das vier waagrechte, nebeneinander angeordnete Spindeln und eine senkrechte Werkstückspannfläche hat. Zur Maschine gehören zwei Paletten, die automatisch gewechselt werden können. Für das Verketten zu einem flexiblen Fertigungssystem ist neben jeder Maschine eine Pufferstation mit zwei Palettenplätzen angeordnet. Über ein schienengebundenes Palettenfördersystem sind in einem ausgeführten Beispiel vier baugleiche Mehrspindel-Bearbeitungszentren miteinander verkettet.
Appears in Collections:15 Fakultätsübergreifend / Sonstige Einrichtung

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
hei15.pdf1,15 MBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.