Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-7346
Authors: Abraham, K.
Nagel, Joachim H.
Schaldach, Max
Title: Der Mikroprozessor im Praktikum innerhalb des Nebenfachstudiums Biomedizinische Technik
Issue Date: 1981
metadata.ubs.publikation.typ: Zeitschriftenartikel
metadata.ubs.publikation.source: Biomedizinische Technik 26, Erg.-Bd. (1981), S. 333-334
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-56062
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/7363
http://dx.doi.org/10.18419/opus-7346
Abstract: Der Mikroprozessor gewinnt zur Qualitätssteigerung und Rationalisierung in der anwendungsorientierten Technik immer größere Bedeutung. Dies gilt auch für die Medizintechnik, wo sich Mikroprozessoren in Regelkreisen, zur Signalverarbeitung und Datenspeicherung nicht mehr wegdenken lassen. Es muß daher von einem in Forschung und Entwicklung tätigen Ingenieur oder Naturwissenschaftler verlangt werden, daß ihm die Anwendungsmöglichkeiten und -grenzen des Mikroprozessors bekannt sind, um entscheiden zu können, an welcher Stelle der Einsatz eines Mikroprozessors Vorteile bringt.
Appears in Collections:15 Fakultätsübergreifend / Sonstige Einrichtung

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
nag50.pdf300,81 kBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.