Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-7745
Authors: Hubig, Christoph
Title: Philosophie
Issue Date: 1987
metadata.ubs.publikation.typ: Konferenzbeitrag
metadata.ubs.publikation.source: Buddensieg, Tilmann (Hrsg.): Wissenschaften in Berlin. Bd. 2 : Disziplinen. Berlin : Mann, 1987. - ISBN 3-7861-1502-8, S. 30-37
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-67408
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/7762
http://dx.doi.org/10.18419/opus-7745
Abstract: Man kann schwerlich behaupten, daß es zu irgendeiner Epoche so etwas wie eine "Berliner Philosophie" oder "Berliner Schule" gegeben habe, die gar Ausdruck einer bestimmten, für "Spree-Athen" spezifischen Geisteshaltung gewesen wäre. Vielleicht könnte man eine Spezifik der Philosophie in Berlin darin sehen, daß zahlreichere Strömungen als anderswo in schärferer Polarisierung aufeinandertrafen und in heftigerer Folge einander ablösten. In Berlin fand sozusagen Philosophiegeschichte in konzentrierter Form statt, und am deutlichsten wird diese Verdichtung um die Jahrhundertwende, als die Philosophie nach dem Niedergang des Idealismus sowieso schon in Eklektizismen und unübersehbaren Pluralismus zersplittert war.
Appears in Collections:15 Fakultätsübergreifend / Sonstige Einrichtung

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
hub90.pdf7,23 MBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.