Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-8071
Authors: Herzwurm, Georg
Hierholzer, Andreas
Kunz, Michael
Title: Tendenzen der CASE-Tool Evaluierung
Issue Date: 1994
metadata.ubs.publikation.typ: Buchbeitrag
metadata.ubs.publikation.source: Herzwurm, Georg (Hrsg.): CASE-Technologie in Deutschland. 2. Köln : Univ., Lehrstuhl f. Wirtschaftsinformatik, Systementwicklung, 1994 (Studien zur Systementwicklung 2), S. 227-236
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-75576
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/8088
http://dx.doi.org/10.18419/opus-8071
Abstract: Es läßt sich sagen, daß bereits zum heutigen Zeitpunkt Werkzeuge verfügbar sind, die für Pilotprojekte oder einzelne phasenspezifische oder phasenübergreifende Aktivitäten objektorientierter Systementwicklung (etwa die Dokumentation) vollauf geeignet sind. Vor einem entsprechenden Einsatz sollte man sich der im Moment bei allen Werkzeugen anzutreffenden Schwächen bewußt sein und prüfen, ob diese akzeptabel sind. Mit für den gesamten Entwicklungsprozeß tragfähigen Lösungen, die einen vollständigen Ersatz für konventionelle CASE-Umgebungen darstellen, ist nicht vor Ende 1994 zu rechnen.
Appears in Collections:15 Fakultätsübergreifend / Sonstige Einrichtung

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
herz10.pdf5,03 MBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.