Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-8177
Authors: Ludewig, Jochen
Streng, Wolfgang
Title: Das Entwurfssystem PSL/PSA und seine Erweiterung für Prozeß-Automatisierung
Issue Date: 1978
metadata.ubs.publikation.typ: Konferenzbeitrag
metadata.ubs.publikation.source: Hommel, Günter (Hrsg.): Verfahren und Hilfsmittel für Spezifikation und Entwurf von Prozeßautomatisierungssystemen. Karlsruhe : Ges. für Kernforschung, 1978 (PDV-Berichte 154), S. 147-192
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-91648
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/8194
http://dx.doi.org/10.18419/opus-8177
Abstract: Aufgrund von Fehleranalysen und Erfahrungen bei der Entwicklung großer Software-Systeme hat sich die Einsicht verbreitet, daß eine Erhöhung der Zuverlässigkeit vor allem durch eine Formalisierung und Methodisierung der Spezifikation und des Entwurfs zu erreichen ist. Erst durch formalisierte Beschreibungshilfsmittel wird eine rechnergestützte Software-Entwicklung und -Prüfung ermöglicht. Bisher ist der Anwender bei der Formulierung seiner Anforderungen auf natürliche Sprachen angewiesen. Dies führt häufig zu unvollständigen, mehrdeutigen und sogar widerspruchsvollen Spezifikationen, die dann die Basis für die Software-Entwicklung bilden. Um zu prüfbaren Spezifikations- und Entwurfsbeschreibungen zu gelangen, wurden rechnergestützte Software-Entwicklungssysteme entworfen, die auf einem formalen Systembeschreibungsmodell beruhen. Angestrebt wird ein integriertes Werkzeug von aufeinander abgestimmten Hilfsmitteln zur Überdeckung des gesamten Entwicklungszyklus.
Appears in Collections:15 Fakultätsübergreifend / Sonstige Einrichtung

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
lud4.pdf5,57 MBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.