Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-8335
Authors: Arnold, Ulli
Title: Marketingkonzept für WfB : Voraussetzungen, Möglichkeiten, Gestaltungselemente
Issue Date: 1986
metadata.ubs.publikation.typ: Konferenzbeitrag
metadata.ubs.publikation.source: Neubauer, Franz (Hrsg.): Dokumentation Werkstättentag '86 : Ergebnisse der 5. Bundeskonferenz der Werkstätten für Behinderte, 22. bis 24. Oktober 1986, München. Frankfurt a.M. : BAG WfB, 1986, S. 281-287
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-100826
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/8352
http://dx.doi.org/10.18419/opus-8335
Abstract: Brauchen WfB überhaupt ein Marketing-Konzept? Müssen sie ihre Marktbezeichnungen aktiv gestalten? Neue Vertriebsweg für neue Produkte und für neue Kunden werden gebraucht. Neue Anstöße werden benötigt, um die Position aller "Werkstätten für Behinderte" zu verbessern. Die Marktchancen für Eigenprodukte können nur dann nachhaltig und ökonomisch effizient ausgeschöpft werden, wenn vielfältige Synergieeffekte in den leistungswirtschaftlichen Funktionen zwischen den WfB genutzt werden.
Appears in Collections:15 Fakultätsübergreifend / Sonstige Einrichtung

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
arn30.pdf7,94 MBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.