Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-8428
Authors: Arnold, Ulli
Junge, Kornelia
Title: Einzelhandelsstruktur und Attraktivität der Kasseler Innenstadt
Issue Date: 1986
metadata.ubs.publikation.typ: Verschiedenartige Texte
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-100858
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/8445
http://dx.doi.org/10.18419/opus-8428
metadata.ubs.bemerkung.extern: Kassel : GhK, Fachbereich Wirtschaftswiss., 1986
Abstract: In vielen größeren Städten der Bundesrepublik befinden sich Wirtschaft und Kommune im Dialog darüber, ob die Funktion der City als Mittelpunkt der Stadt und ihres Umlandes gefährdet ist. Viele Anzeichen deuten darauf hin: Verlagerung der Kaufkraftströme, zunehmende Konkurrenz der Mittelzentren im Einzugsbereich, Entleerung der Innenstädte von Bewohnern. Auch in Kassel mußte in den letzten Jahren eine nachlassende Anziehungskraft der City festgestellt werden. Die Industrie- und Handelskammer Kassel hat sich als eine der ersten deutschen Kammern schon früh mit dem Phänomen befaßt und sich bemüht, die Ursachen für diese Entwicklung aufzuspüren. Die Zusammenarbeit zwischen der Gesamthochschule Kassel und der Industrie-und Handelskammer Kassel legte es nahe, eine Untersuchung mit wissenschaftlichen Methoden durchzuführen. Durch sie sollte herausgefunden werden, wie die Einzelhändler und ihre Kunden sowie potentielle Besucher der Stadt die Struktur des Einzelhandels und die Attraktivität der Innenstadt beurteilen, welche Vor- und Nachteile der City besonders auffallen und welche Konsequenzen daraus zu ziehen sind.
Appears in Collections:15 Fakultätsübergreifend / Sonstige Einrichtung

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
arn27.pdf98,41 MBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.