Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-8701
Authors: Renn, Ortwin
Title: Technischer und humaner Fortschritt : Forschung und Technik im Verständnis der Öffentlichkeit
Issue Date: 1994
metadata.ubs.publikation.typ: Buchbeitrag
metadata.ubs.publikation.source: Wissenschaft und Technik in der modernen Gesellschaft. Sankt Augustin : Konrad-Adenauer-Stiftung, Referat für Publ., 1994 (Interne Studien, 94). - ISBN 3-930163-57-8, S. 49-64
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-54498
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/8718
http://dx.doi.org/10.18419/opus-8701
Abstract: Technischer und humaner Fortschritt ist einerseits von den Leistungen der Forschungen und der dazu benötigten Infrastruktur, andererseits von der Einschätzung der Notwendigkeit von Forschung und Entwicklung durch Politik und Öffentlichkeit abhängig. In dieser Ausarbeitung beschränke ich mich ganz auf den zweiten Aspekt.. Die folgenden Ausführungen beziehen sich also auf die Wahrnehmung und Bewertung von Forschung, Wissenschaft und Technik durch die Bevölkerung. Akzeptanz bedeutet nicht Akzeptabilität. Humaner Fortschritt ist ein Leitgedanke von Wissenschaft und Forschung, der weder kurzfristigen Interessen, noch unbegründeten Ängsten geopfert werden darf. Einerseits dürfen die Wahrnehmungen der Bevölkerung das gesicherte Fachwissen nicht ersetzen, andererseits dürfen die Experten keine Urteile treffen, die nur den demokratisch legitimierten Gremien oder den Betroffenen zustehen. Um diese Gratwanderung erfolgreich zu meistern, kann die Akzeptanzforschung dazu beitragen, die Anliegen und Zukunftsvorstellungen der Menschen besser kennenzulernen und sie in aktive Technik- und Politikgestaltung einzubinden.
Appears in Collections:16 Akademie für Technikfolgenabschätzung in Baden-Württemberg

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
ren87.pdf8,19 MBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.