Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-9395
Authors: Eisele, Marcus
Title: Vergleich und Bewertung von Methoden und Tools für den Entwurf und die Realisierung von REST APIs
Issue Date: 2016
metadata.ubs.publikation.typ: Abschlussarbeit (Master)
metadata.ubs.publikation.seiten: 107
URI: http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/9412
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-ds-94124
http://dx.doi.org/10.18419/opus-9395
Abstract: REST-Schnittstellen haben sich die letzten Jahre in der Softwareindustrie etabliert. Abhängig von der eingesetzten Technologie gibt es viele Möglichkeiten eine REST-Schnittstelle zu entwerfen und umzusetzen. Für die Unterstützung des Entwurfs und der Realisierung von REST-Schnittstellen existiert ein modellgetriebener Ansatz mit akademischem Hintergrund. Neben diesem akademischen, modellgetriebenen Ansatz existieren weitere Ansätze basierend auf Beschreibungssprachen wie Swagger oder RAML, die bei Entwurf und Realisierung unterstützen. Diese Arbeit vergleicht den eben beschriebenen akademischen Ansatz mit zwei Ansätzen, welche beide jeweils eine der eben genannten Beschreibungssprachen nutzen. Der auf Swagger-basierende Ansatz wird durch eine bestehende Softwareentwicklung eines Industriepartners repräsentiert. Der akademische modellgetriebene Ansatz und seine Werkzeuge werden mit den beiden anderen Ansätzen und deren Werkzeuge hinsichtlich ihrer Brauchbarkeit zum Entwurf und zur Umsetzung von REST-Schnittstellen in einem Industrieunternehmen untersucht. Dieser Vergleich der Entwurfs- und Realisierungsmethoden von REST-Schnittstellen wird exemplarisch an einem agil entwickelten Dienst zur Abfrage von Sonderzielen durchgeführt. Der Vergleich betrachtet die verschiedenen Arbeitsweisen der vorgestellten Ansätze, die dabei entstehenden Artefakte und Modelle sowie den von ihnen erzeugten Quellcode. Für die Durchführung des Vergleichs der verschiedenen Ansätze wurden Nachbauten des Dienstes des Industriepartners für den akademischen Ansatz und den Ansatz unter Verwendung von RAML erstellt. Diese Nachbauten dienen als Grundlage für die Betrachtung des Entwicklungsprozesses, die Befragung der Entwickler sowie die Durchführung einer statischen Codeanalyse. Die Befragung zeigt, dass die befragten Entwickler des Industriepartners die ihnen neu vorgestellten Ansätze im Allgemeinen nicht als bereit und lohnenswert für den Entwurf und die Umsetzung von REST-Schnittstellen in der Praxis erachteten. Die beteiligten Entwickler waren sich aber einig, dass modellgetriebenen Ansätze attraktive Möglichkeiten bieten.
Appears in Collections:05 Fakultät Informatik, Elektrotechnik und Informationstechnik

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
ausarbeitung.pdf1,65 MBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.