Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-1832
Authors: Nieken, Ulrich
Kolios, Gregorios
Eigenberger, Gerhart
Title: Regelung eines instationär betriebenen Festbettreaktors mit Fuzzy-Kontrollregeln
Issue Date: 1993
metadata.ubs.publikation.typ: Buchbeitrag
metadata.ubs.publikation.source: Jahrbuch Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen (1993), S. 44-63
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-48010
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/1849
http://dx.doi.org/10.18419/opus-1832
Abstract: Katalytiscbe Abluftreinigung in Reaktoren mit periodischer Strömungsumkehr erlaubt einen autothermen Betrieb bis zu niedrigen Schadstoffkonzentrationen. Bei höheren Schadstoffkonzentrationen ermöglicht ein Mittenabzug die vollständige Auskopplung der Verbrennungswärme. Aufgabe der Regelung ist es, den gezündeten Zustand bei geringen Rohgaskonzentrationen durch Zugabe von Stützgas aufrechtzuerhalten und bei höheren Konzentrationen Reaktionswärme in Form eines heißen Teilgassstromes zurückzugewinnen. Ein konventioneller Reglerentwurf gestaltet sich in diesem Fall als schwierig, da der Reaktor keinen definierten Arbeitspunkt besitzt, sondern nur im gezündeten Zustand gehalten werden muß, wobei er sich aufgrund der direkten Kopplung von chemischer Reaktion und Wärmetausch stark nichtlinear verhält. Aus diesem Grund werden die Methoden der Fuzzy-Regelung ausgewählt und an einem Reaktor im Labormaßstab erprobt. Im folgenden wird zunächst kurz auf das Prinzip der katalytischen Oxidation mit periodisch wechselnder Strömungsrichtung eingegangen, um die Wahl der Reglerein- und Ausgangsgrößen zu begründen. Anschließend werden der Aufbau des Fuzzy-Reglers skizziert und die erzielten Versuchsergebnisse diskutiert.
Appears in Collections:04 Fakultät Energie-, Verfahrens- und Biotechnik

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
eig20.pdf478,11 kBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.