Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-1842
Authors: Johann, Jürgen
Eigenberger, Gerhart
Title: Elektrodialytische Regenerierung von Ionenaustauscher-Harzen
Issue Date: 1993
metadata.ubs.publikation.typ: Zeitschriftenartikel
metadata.ubs.publikation.source: Chemie Ingenieur Technik 65 (1993), S. 75-78. URL http://dx.doi.org./10.1002/cite.330650114
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-47999
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/1859
http://dx.doi.org/10.18419/opus-1842
Abstract: Ionenaustauscher-Harze werden überwiegend zur Abtrennung unenwünschter Ionen aus wäßrigen Lösungen eingesetzt. Die Arbeitskapazität der Harze ist jedoch beschränkt. Deswegen müssen die Harze von Zeit zu Zeit regeneriert werden. Die Regenerierung wird meist im Gegenstrom, bei der Wasservollentsalzung mit Säure und Lauge, bei der Enthärtung mit einer NaCl-Lösung, durchgeführt. Nachteilig ist dabei vor allem der überstochiometrische Bedarf an Regenerierchemikalien, insbesondere bei stark sauren Kationenaustauscher-Harzen. Des weiteren ist im Falle schwermetallionenhaltiger Regenerate eine zusäzliche Aufbereitung derselben z. B. durch Fällung notwendig. Ein neueres Verfahren ist die elektrodialytische Regenerierung der Harze.Die nachstehend beschriebenen experimentellen Ergebnisse am Beispiel der Cu-Ionenabtrennung zeigen die Vorteile im Vergleich zu den herkömmlichen Regenerierverfahren.
Appears in Collections:04 Fakultät Energie-, Verfahrens- und Biotechnik

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
eig17.pdf652,63 kBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.