Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-1944
Authors: Hülser, Dieter F.
Klünder, Irene
Brenner, Joachim
Title: Bioproduktion in dreidimensional wachsenden Zellkulturen
Issue Date: 1989
metadata.ubs.publikation.typ: Zeitschriftenartikel
metadata.ubs.publikation.source: Bioengineering 6 (1989), S. 118-119
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-68807
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/1961
http://dx.doi.org/10.18419/opus-1944
Abstract: Die biotechnologische Produktion von Substancen wie t-PA, monoklonalen Antikörpern, lnterleukinen, Wachstumsfaktoren, Interferonen und Hormonen sollte vorzugsweise mit Säugetierzellen erfolgen, weil Bakterien diese Substanzen nicht in ihrer nativen Form herstellen können. Die dazu benötigten großen Mengen von Säugerzellen werden - je nach Zelltyp - in Monolayer- oder Suspensionskultur gezüchtet. Für Monolayerkulturen müssen große Oberflächen (Roller Bottles, Microcarrier) zur Verfügung gestellt werden, was viel Raum und Materlal beansprucht und damit kostenintensiv ist. In Suspension wachsen die Zellen voneinander isoliert, wodurch Zellkooperation unterbunden wird und interzellulärer Informationsaustausch nicht mehr möglch ist. Es gibt jedoch eine weitere Möglichkeit, Eurokaryonten zu kultivieren, welche die Nachteile der beiden anderen Methoden aufhebt. Diese bisher vorwiegend in der Krebsforschung oder bei der Untersuchung von Regulationsmechanismen von Zellen verwendete Technik läßt die Zellen zu dreidimensional angeordneten kugelförmigen Zellaggregaten - den Multizell-Sphäroiden - heranwachsen.
Appears in Collections:04 Fakultät Energie-, Verfahrens- und Biotechnik

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
huel61.pdf399,2 kBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.