Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-2043
Authors: Boysen, Barbara
Friedrich, Rainer
Müller, Thomas
Scheirle, Nicolaus
Voß, Alfred
Title: Feinmaschiges Kataster der SO2- und NOx-Emissionen in Baden-Württemberg für die Zeit der Tulla-Messkampagne
Other Titles: High resolution emission inventory of S02 and NOx emissions in Baden-Württemberg during the TULLA - measurement campaign
Issue Date: 1986
metadata.ubs.publikation.typ: Konferenzbeitrag
metadata.ubs.publikation.source: 2. Statuskolloquium des PEF : vom 4. bis 7. März 1986 im Kernforschungszentrum Karlsruhe. Bd. 2. Karlsruhe, 1986 (Projekt Europäisches Forschungszentrum für Maßnahmen zur Luftreinhaltung 4,2), S. 481-492
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-82511
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/2060
http://dx.doi.org/10.18419/opus-2043
Abstract: Im Rahmen dieses Projekts wird ein Emissionskataster für Baden-Württemberg in einer Auflösung von 1 mal 1 Kilometer für die Zeit der TULLA-Meßkampagne erstellt. Erfaßt werden hierbei die Schadstoffe S02 und NOx. Für die verschiedenen Sektoren werden verschiedene Methoden der Schadstofferfassung angewandt: Für öffentliche Kraftwerke und andere Großemittenten mit einer Feuerungsleistung über 10 MW wurde eine Umfrageaktion durchgeführt. Diese umfaßt etwa 360 Betreiber von Feuerungsanlagen.. Für die restlichen Feuerungsanlagen einschließlich der privaten Haushalte und für den Kraftfahrzeugsektor wurden Modelle entwickelt, die aufgrund äußerer Parameter wie Gebäudestrukturen, Jahresenergieverbrauche der Industrie, Außentemperatur, Konjunkturverlauf etc. den zeitlichen und räumlichen Verlauf der Emissionen bestimmen. Die Modellberechnungen werden zur Zeit durchgeführt. Erste Ergebnisse, die in diesem Bericht dargestellt werden, zeigen insbesondere die räumlichen und zeitlichen Schwankungen der S02- und NOx-Emissionen in Baden-Württemberg auf.
The aim of this study is to determine the amount of emissions of S02 and NOx for the state of Baden-Württembery during the period of the TULLA-experiment. The emissions are calculated for every hour during this period and in the scale of 1 x 1 Kilometer. There are different methods used to determine the emissions. All power-plants and other major sources (mainly of the industry-sector) with furnaces greater 10 MW were asked to give the amount of hourly emissions directly, or if not possible, the hourly energy consumption. In this campaign about 360 institutions and plants were included. For all other emittents including private households and the transportation sector, models were developed to calculate the timedependent emissions based on exogeneous parameters such as housingdata, yearly energy-consumption-data, temperature, economic situation etc. The model-calculations are executed right now, preliminary results show the time-dependent and geographical variations of the emissions for Baden-Württemberg.
Appears in Collections:04 Fakultät Energie-, Verfahrens- und Biotechnik

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
vos106.pdf2,17 MBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.