Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-2051
Authors: Voß, Alfred
Title: Wachstumsgrenzen durch Energieknappheit oder Energienutzung?
Issue Date: 1986
metadata.ubs.publikation.typ: Buchbeitrag
metadata.ubs.publikation.source: Majer, Helge (Hrsg.): Neue Wege der Wachstumsanalyse. Frankfurt am Main : Campus-Verlag, 1986. - ISBN 3-593-33673-1, S. 139-155
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-82759
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/2068
http://dx.doi.org/10.18419/opus-2051
Abstract: Es wird der grundsätzlichen Frage nachgegangen, ob Energie in einer langfristigen Perspektive ein wachstumsbegrenzender Faktor für die Entwicklung des Weltsystems sein kann. In diesem Zusammenhang geht es zum einen um die Frage, ob wir für eine wachsende Weltbevölkerung ausreichend Energie für ein menschenwürdiges Leben bereitstellen können und zum anderen um die Frage, ob die unerwünschten Nebeneffekte des Energieeinsatzes, z.B. die Schadstoffbelastung der Luft, eine weitere Zunahme des Energieeinsatzes begrenzen. Obwohl die Energiefragen im Vordergrund stehen werden, sollen diese nicht isoliert diskutiert sondern integriert werden in eine allgemeinere Diskussion der globalen, langfristigen Wachstumsproblematik. Dabei wird die These vertreten, daß die oft beschworene Erschöpfung der materiellen Ressourcen oder die begrenzte Belastbarkeit des Öko-Systems mit dem eigentlichen langfristigen Wachstumsproblem, also mit der Frage nach den Grenzen des Wachstums, nur wenig zu tun haben.
Appears in Collections:04 Fakultät Energie-, Verfahrens- und Biotechnik

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
vos118.pdf6,4 MBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.