Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-2226
Authors: Höllwarth, Michael
Kull, Ulrich
Title: Die Fettsäurenzusammensetzung der verseifbaren Lipide aus Nadeln von Taxus baccata L. an Standorten unterschiedlicher Immissionsbelastung
Other Titles: Fatty acid composition of saponifiable lipids in needles of Taxus baccata L. from places with different immission-stresses
Issue Date: 1979
metadata.ubs.publikation.typ: Zeitschriftenartikel
metadata.ubs.publikation.source: Zeitschrift für Pflanzenphysiologie 91 (1979), S. 325-331
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-90177
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/2243
http://dx.doi.org/10.18419/opus-2226
Abstract: The fatty acid composition of saponifiable lipids in needles of Taxus baccata grown in three areas with different immission-stresses (forest, park within the town, place of high traffic-density in the city), was measured by gas-liquid-chromatography of methyl esters during the course of a year. No distinct periodicity of fatty acids during the year was found, but there were characteristic differences of the fatty acid patterns from the different places, with regard mostly to palmitic, linoleic, and linolenic acids. At places with higher immission-stresses the percentage of saturated fatty acids is reduced and that of linoleic and linolenic acids increased. Similar effects were induced when twigs of Taxus were fumigated with 0.5 ppm SO 2. Distinct effects were also measured after fumigation with car-exhaust-gas.
Durch Immissionen hervorgerufene physiologische Veränderungen in Pflanzen können wertvolle Hinweise auf die Belastung der Standorte liefern. Vor allem "immissionsresistente" Pflanzen, die auch in innerstädtischen Bereichen in genügender Individuenzahl zu finden sind, können - sofern physiologische Reaktionen bekannt sind und gegen einen unbelasteten Standort gemessen werden - wichtige Standortdifferenzierungen hinsichtlich der Immissionsbelastung auch ohne Auftreten äußerlicher Schädigungen ermöglichen. Bekannt sind Wirkungen auf Enzymaktivitäten, wie z. B. die Aktivierung der Peroxidaseaktivität durch Immissionsbelastung oder die Aktivierung der Glutamatdehydrogease und der Glutaminsynthetase, verbunden mit einer gleichzeitigen Hemmung der Oxalacetat- und Glutamat-Pyruvat-Transaminase. Physiologische Veränderungen erfährt auch der Kohlenhydratstoffwechsel. Für die praktische Umweltdiagnose wichtig ist die Kenntnis möglichst vieler anwendbarer Parameter; erwünscht ist ferner eine Kenntnis darüber, welche Immissionen zu den einzelnen Veränderungen führen. Um weitere möglicherweise von der Immission abhängige Parameter zu erhalten, untersuchten wir die Auswirkungen städtischer Standorte auf die Zusammensetzung der Fettsäuren der verseifbaren Lipide. Hinweise auf die verursachenden Immissionskomponenten sollten Begasungsversuche mit SO2 und Autoabgasen, den wichtigsten Schadgasen des Untersuchungsraumes, ergeben.
Appears in Collections:04 Fakultät Energie-, Verfahrens- und Biotechnik

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
kul57.pdf2,35 MBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.