Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-2275
Authors: Kull, Ulrich
Title: Neuere Aspekte der Pflanzenmorphologie
Issue Date: 1987
metadata.ubs.publikation.typ: Zeitschriftenartikel
metadata.ubs.publikation.source: Jahreshefte der Gesellschaft für Naturkunde in Württemberg 142 (1987), S. 5-45
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-90885
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/2292
http://dx.doi.org/10.18419/opus-2275
Abstract: Die Morphologie hat die Gestaltungsverhältnisse der Pflanzen zum Gegenstand mit dem Ziel, die Mannigfaltigkeit zu beherrschen. Von diesem Ziel ist die Botanik aber noch weit entfernt, insbesondere angesichts der Mannigfaltigkeit, die uns in der Vegetation der Tropen in so ungeheurer Fülle entgegentritt. Teilweise neue Ansätze haben der Morphologie mittlerweile neue Möglichkeiten eröffnet. Dabei spielen neue Methoden eine wichtige Rolle, insbesondere Experimente, die morphologische, anatomische und physiologische Aspekte einschließen, sowie Verfahren der experimentellen Prüfung morphologischer Modelle mit Hilfe von Computerberechnungen. Im ersten Teil dieses Aufsatzes sollen einige der neueren Aspekte der Morphologie der Pflanzen und ihrer Entwicklungstendenzen im Rahmen der heutigen Biologie aufgezeigt werden. Im zweiten Teil soll die Frage der wissenschaftstheoretischen Basis der Morphologie angeschnitten werden.
Appears in Collections:04 Fakultät Energie-, Verfahrens- und Biotechnik

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
kul100.pdf19,75 MBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.