Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-3547
Authors: Nistor, Michael
Title: Context cubes: a context-aware projected augmented reality helmet
Issue Date: 2015
metadata.ubs.publikation.typ: Abschlussarbeit (Diplom)
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-101523
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/3564
http://dx.doi.org/10.18419/opus-3547
Abstract: Die Kommissionierung ist einer der größten Kostenpunkte in modernen Lagerhäusern. Obwohl die Technologie heutzutage bereits vorhanden ist, wird die Kommissionierung in den meisten Lager- häusern überwiegend ohne den Einsatz von technischen Hilfsmitteln ausgeübt. Die Gründe sind vielfältig. Sie beginnen bei den Kosten und enden bei bisher gemachten eigenen Erfahrungen. Als Beispiel ist die Pick-by-Paper Methode anzuführen, bei der die Kommissionierung über eine Packliste ausgeführt wird. Die Kosten hierfür sind äußerst gering, die Methode ist flexibel und skalierbar. Es sind zwar Defizite in der Fehlerrate und benötigten Zeit vorhanden, dies wird jedoch im Hinblick bezüglich der Vorteile als weniger gravierend eingestuft. Aus diesem Grund ist es lohnenswert, For- schungszeit in dieses Themengebiet zu investieren. In dieser Diplomarbeit soll gezeigt werden, wie heutige Technologien zu Verbesserungen beim Ablauf der Kommissionierung führen können. Der Begriff Augmented Reality gewinnt in immer mehr unterschiedlichen Gebieten Einzug, inzwischen auch bei der Kommissionierung. Die bereits existierende Pick-by-Vision Kommissioniermethode benutzt im Standardfall ein Head-Mounted-Display. Es existieren hier jedoch einige Defizite. Aus diesem Grund wurde ein Projektorhelm konstruiert, welcher für die Pick-by-Vision Methode einen alternativen Ansatz aufzeigen soll. Er hat die Aufgabe den Nutzer zu den Entnahme- und Ablageorten zu führen. Für den Projektorhelm wurde ein Prototyp entwickelt. Die Interaktion mit dem System erfolgt über ein Floor-Display. Um die optimale Anzahl an Interaktionszonen zu ermitteln, wurde eine Benutzerstudie durchgeführt. In einer zweiten Benutzerstudie wurde der Projektorhelm mit der Pick-by-Paper Methode verglichen. Die Ergebnisse zeigen, dass die Anforderungen des Projektorhelms an den Benutzer deutlich geringer sind.
Order picking tasks are one of the largest costs in modern warehouses. Although the technology already exists, order picking tasks in most warehouses are done mainly without the usage of technical aid. There are various reasons. It starts with the higher costs and ends with own achieved experiences. A good example is the Pick-by-Paper method. Here, the order picking task is executed with a simple piece of paper. The costs are extremely low, the method is flexible and scalable. But the error rate is quite high. In comparision to the benefits, the disadvantages are meant to be lower. For this reason, it is useful to invest time in research of this topic. This thesis will show how today's technologies can lead to improvements for order picking tasks. The term Augmented Reality got more and more important in a lot of different fields, even for order picking. The existing Pick-by-Vision method,in the default case, is using a head-mounted display, but there are several disadvantages. For this reason, a projector helmet was constructed, which has the intention to show an alternative approach for the Pick-by-Vision method. The prototype guides the user to the removal or storage location. For the communication with the system a Floor-Display is used. A user study was conducted to reveal the optimal number of interaction areas. A second user study was also conducted in which the developed system was compared with the Pick-by-Paper method. The results show that the mental requirements for the projector helmet are much lower for the user.
Appears in Collections:05 Fakultät Informatik, Elektrotechnik und Informationstechnik

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
DIP_3704.pdf4,33 MBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.