Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-4182
Authors: Heisel, Uwe
Ruziczka, Gunter
Title: Auskammerfräsbohren : Bohrbearbeitungsverfahren mit neuem Potential
Issue Date: 1993
metadata.ubs.publikation.typ: Zeitschriftenartikel
metadata.ubs.publikation.source: Dima 47 (1993), Nr. 4, S. 28-30
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-48576
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/4199
http://dx.doi.org/10.18419/opus-4182
Abstract: Auskammerfräsbohren ist ein Verfahren zum Fertigen tiefer Bohrungen mit rotationssymmetrischen sowie nichtrotationssymmetrischen Innenkonturen mit weitgehend freien Gestaltungsmöglichkeiten. Die Fertigbearbeitung derart komplexer Bohrungen mit einem einzigen Auskammerfräsbohrwerkzeug in einer Aufspannung ermöglicht neue konstruktive Lösungen von Bauteilen. Die am Institut für Werkzeugmaschinen (IfW) der Universität Stuttgart durchgeführten Forschungsarbeiten zur Entwicklung dieses Verfahrens werden von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert.
Appears in Collections:07 Fakultät Konstruktions-, Produktions- und Fahrzeugtechnik

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
hei118.pdf4,76 MBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.