Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-4215
Authors: Heisel, Uwe
Tröger, Johannes
Title: Betrachtungen zum Stirnplanfräsen
Issue Date: 1991
metadata.ubs.publikation.typ: Zeitschriftenartikel
metadata.ubs.publikation.source: Die Holzbearbeitung 38 (1991), Nr. 10, S. 44-51
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-49125
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/4232
http://dx.doi.org/10.18419/opus-4215
Abstract: Die jugoslawische Firma Lestro stellte anläßlich der Ligna 91 ein neuartiges Stirnplanfräsverfahren vor, mit dem interessante neue Effekte bei der Oberflächenbearbeitung von Holz und Holzwerkstoffen realisiert werden können. Der beispielsweise bei diesem Verfahren auftretende Schnittdruck ist im Vergleich zum herkömmlichen Umfangfräsverfahren extrem niedrig. Die dargestellte dünne und rissige Schnittprobe würde, falls sie mit herkömmlichen Umfangfräswerkzeugen bearbeitet wird, zerstört werden.
Appears in Collections:07 Fakultät Konstruktions-, Produktions- und Fahrzeugtechnik

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
hei70.pdf4,65 MBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.