Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-4236
Authors: Heisel, Uwe
Title: Absolutmessender Taster für ein großes Anwendungsspektrum
Issue Date: 1990
metadata.ubs.publikation.typ: Zeitschriftenartikel
metadata.ubs.publikation.source: Werkstattstechnik 80 (1990), Nr. 8, S. 407
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-49461
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/4253
http://dx.doi.org/10.18419/opus-4236
Abstract: Wenn heute von Meßtastern die Rede ist, so denkt man unwillkürlich an schaltende Taster, die seit langem schon zur integrierten Qualitätssicherung und -überwachung für den automatischen Fertigungsablauf am Markt angeboten werden. Typische Anwendungen in der Praxis reichen von der Prüfung der Werkstückgeometrie am Roh- und Fertigteil über Nullpunktkorrekturen für die Werkstückträger bzw. -aufnahmen bis zur Erfassung von statischen und thermischen Deformationen während des Prozesses. Schon fast in Vergessenheitl geraten ist es, daß am Anfang der Entwicklung auch absolutmessende Taster einen großen Marktanteil hatten.
Appears in Collections:07 Fakultät Konstruktions-, Produktions- und Fahrzeugtechnik

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
hei42.pdf2,22 MBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.