Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-4255
Authors: Heisel, Uwe
Title: Marktakzeptanz bei der Fertigungsflexibilisierung
Issue Date: 1988
metadata.ubs.publikation.typ: Konferenzbeitrag
metadata.ubs.publikation.source: Schriftliche Fassung der Vorträge zum Fertigungstechnischen Kolloquium '88. 5./6. Okt. 1988 in Stuttgart, 1988, S. 86-94
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-49658
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/4272
http://dx.doi.org/10.18419/opus-4255
Abstract: Für die Marktakzeptanz flexibler Fertigungssysteme ist es von Bedeutung, die Zielsetzungen der Anwender und die Anforderungen an die Flexibilität zu kennen. Der Autor beschreibt die Entwicklung und Trends sowie die Vorteile, die sich mit standardisierten Systemen ergeben. Mit den Merkmalen flexibler Fertigungssysteme - technisch wie wirtschaftlich - soll deutlich gemacht werden, welche technischen und organisatorischen Voraussetzungen im Betrieb geschaffen werden müssen und welche Risikofaktoren es gibt. Mit dem Konzept der stufenweisen Realisierung und Integration in den Betrieb durch Standardisierung lassen sich die Risiken mindern.
Appears in Collections:07 Fakultät Konstruktions-, Produktions- und Fahrzeugtechnik

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
hei24.pdf5,72 MBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.