Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-4600
Authors: Karthaus, Carsten
Binz, Hansgeorg
Roth, Daniel
Title: Studie zur Kooperation und zum Informationsaustausch zwischen Konstruktions- und Erprobungsabteilungen
Other Titles: Study of cooperation and information flow between testing and design departments
Issue Date: 2015
metadata.ubs.publikation.typ: Arbeitspapier
Series/Report no.: Bericht / Institut für Konstruktionstechnik und Technisches Design, Universität Stuttgart;628
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-100282
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/4617
http://dx.doi.org/10.18419/opus-4600
ISBN: 978-3-922823-90-2
Abstract: In diesem Forschungsbericht werden die Ergebnisse einer Studie mit dem Thema Kooperation und Informationsaustausch zwischen Erprobungs- und Konstruktionsabteilungen vorgestellt. Die wesentliche Aussage ist, dass das Wissen aus Erprobungsabteilungen in Teilen der Industrie nicht ausreichend genutzt wird. Die Rückführung von Erprobungswissen in die Produktentwicklung wird dabei anhand von vier Bausteinen des Wissensmanagements analysiert. Diese vier Bausteine sind die Wissenserhebung, die Wissenssicherung, die Wissensverteilung und die Wissensnutzung. In allen vier Bereichen wird der aktuelle Stand der Technik in der industriellen Praxis aufgezeigt. Im Anschluss werden die Potenziale für eine effektivere und effizientere Zusammenarbeit zwischen Erprobungs- und Konstruktionsabteilungen aus Sicht der Teilnehmer und Teilnehmerinnen dargestellt. Die Ursachen und Einflussgrößen auf die Rückführung von Erprobungswissen und die Folgen von ineffektiv genutztem Erprobungswissen sind beschrieben. Die Ergebnisse der Studie zu Einflussfaktoren, Ursachen und Folgen von einem sinkenden Anteil an effektiv genutztem Erprobungswissen sind in einem Referenzmodell zusammengefasst.
This research paper presents results of an empirical industrial study of the cooperation and the information flow between testing and design departments. The main statement is, that testing knowledge is used in many parts of the industry in an ineffective manner. The recirculation of testing knowledge in product development will be analysed by four steps of knowledge management. These four steps are "create knowledge", "store knowledge", "distribute knowledge" and "apply and use knowledge". For each step the state of the art in industrial practice is shown. Potentials for effective and efficient cooperation between testing and design departments are displayed. The reasons, the influencing factors for the recirculation of testing knowledge and the effects of an ineffective use of testing knowledge are presented. At the end the results are summarised in a reference model for recirculation of testing knowledge in product development.
Appears in Collections:07 Fakultät Konstruktions-, Produktions- und Fahrzeugtechnik



Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.