Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-4678
Authors: Strohm, Andreas
Title: Diffusion von Gold in Germanium
Other Titles: Diffusion of gold in germanium
Issue Date: 1999
metadata.ubs.publikation.typ: Abschlussarbeit (Diplom)
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-11999
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/4695
http://dx.doi.org/10.18419/opus-4678
Abstract: Die Diffusion von Gold in Germanium in nahezu versetzungsfreiem Germanium wurde zwischen 500°C und 920°C untersucht. Die Diffusionsprofile wurden durch Messungen des Ausbreitungswiderstands oder mit Hilfe des Radiotracer-Verfahrens bestimmt. Die aus Langzeit-Temper-Versuchen (0,5 h bis 237 h) bestimmten Diffusionskoeffizienten hängen nach einem Arrhenius-Gesetz von der Temperatur ab (Aktivierungsenthalpie 1,45 eV; präexponentieller Faktor 5,1E-7 m2/s). Ein Vergleich mit Literaturdaten zeigt, daß der Diffusionskoeffizient von Au in Ge von der Versetzungsdichte unabhängig ist und - im Gegensatz zum Ge-Selbstdiffusionskoeffizienten - nicht durch Leerstellen im thermodynamischen Gleichgewicht kontrolliert ist. Dies legt die Vermutung nahe, daß Au in Ge über einen Au-Zwischengitteratome kontrollierten dissoziativen Mechanismus diffundiert. Kurzzeit-Temper-Versuche (10 s - 626 s) zur Diffusion von Au in Ge sind damit im Einklang.
The diffusion of Au in Ge was studied by means of the spreading-resistance method and, to a lesser extent, the radiotracer technique. It is shown to take place via the dissociative mechanism, which, even in the virtually dislocation-free Ge used in the present investigations, is Au-interstitial-controlled. Au is the only element yet found that undergoes interstitial-substitutional diffusion in Si, Ge, and their alloys.
Appears in Collections:08 Fakultät Mathematik und Physik

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Diplomarbeit_Endversion.pdf3,61 MBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.