Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-4944
Authors: Staudenraus, Joachim
Holdik, Karl
Eisenmenger, Wolfgang
Title: Formung fokussierter akustischer Druckpulse
Issue Date: 1987
metadata.ubs.publikation.typ: Konferenzbeitrag
metadata.ubs.publikation.source: Fortschritte der Akustik : 13. Tagung der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Akustik, DAGA '87 in Aachen. Aachen, 1987. - ISBN 3-923835-04-3, S. 445-448
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-55970
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/4961
http://dx.doi.org/10.18419/opus-4944
Abstract: Das Schallfeld eines räumlich begrenzten Strahlers besteht bei Freifeldausbreitung aus einer "direkten geometrischen Welle" und der "Randbeugungswelle" mit entgegengesetztem Vorzeichen. Daher ist die Abstrahlung eines "reinen Überdruckimpulses" stets von einem nachfolgenden Unterdrucksignal begleitet. Aus den Hochpaßeigenschaften eines Strahlers endlicher Dimension folgt ebenso, daß das Zeitintegral von Überdruckpuls und Unterdrucksignal insgesamt verschwindet. Bei medizinisch eingesetzten fokussierenden Druckpulsgeneratoren kann daher z.B. die Amplitude des immer vorhandenen Unterdrucksignals zur Vermeidung von Kavitation und Gewebeschäden durch eine möglichst große zeitliche Dehnung herabgesetzt werden. Die geringste Unterdruckamplitude wird in diesem Sinne durch eine radial quadratisch abfallende Druckanregung in der Fläche des Strahlers sowie durch einen möglichst sägezahnförmigen zeitlichen Druckverlauf mit steiler Front erzielt. Hierzu wurden theoretische und experimentelle Untersuchungen an einem Modellstrahler aus PVDF-Piezofilm sowie einem selbstfokussierenden elektromagnetischen Stoßwellengenerator durchgeführt, wobei über die Resultate an letzterem System im Folgenden berichtet wird.
Appears in Collections:08 Fakultät Mathematik und Physik

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
eis78.pdf1,19 MBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.