Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-4946
Authors: Lawrenz, Wolfgang
Staudenraus, Joachim
Eisenmenger, Wolfgang
Title: Elektrostatisches Sondenhydrophon mit einfacher Absoluteichung
Issue Date: 1988
metadata.ubs.publikation.typ: Konferenzbeitrag
metadata.ubs.publikation.source: Fortschritte der Akustik : 14. Gemeinschaftstagung der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Akustik, DAGA '88. Bad Honnef : DPG-GmbH, 1988. - ISBN 3-923835-05-1, S. 463-466
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-56003
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/4963
http://dx.doi.org/10.18419/opus-4946
Abstract: Absolutmessungen der Schnelle oder des Druckes in Flüssigkeitsschallfeldern, wie sie z.B. bei Stoßwellen auftreten, verlangen akustische Sonden großer Bandbreite, hoher Lebensdauer bei Stoßdrucken bis in den 1 kbar Bereich, akustische Rückwirkungsfreiheit, d.h. flachen Frequenzgang und sichere Eichbarkeit durch einfache Primarmaßstäbe. Diese Forderungen können mit Hilfe einer elektrostatischen Sonde zur Messung der Schnelle an einer die Schallwelle reflektierenden Flüssigkeitsoberfläche erfüllt werden. Das elektrostatische Sondenhydrophon eignet sich zur Absolutmessung von breitbandigen Stoßwellensignalen in Flüssigkeiten im Druckbereich von 100 bar. Es kann verhältnismäßig einfach geeicht werden. Verbesserungen sind bei der Bestimmung der Sondenamplitude, z.B. durch Interferometrie möglich. Außerdem ist eine wirksame tieffrequente Erschütterungsisolierung erforderlich.
Appears in Collections:08 Fakultät Mathematik und Physik

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
eis85.pdf117,56 kBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.