Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-5297
Authors: Quarthal, Franz
Title: Die Verwaltung der Grafschaft Hohenberg beim Übergang an Österreich
Issue Date: 1982
metadata.ubs.publikation.typ: Buchbeitrag
metadata.ubs.publikation.source: Maurer, Hans-Martin (Hrsg.): Speculum Sueviae : Beiträge zu den historischen Hilfswissenschaften und zur geschichtlichen Landeskunde Südwestdeutschlands / Festschrift für Hansmartin Decker-Hauff zum 65. Geburtstag. Band 2. Stuttgart : Kohlhammer, 1982, S. 541-564
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-44679
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/5314
http://dx.doi.org/10.18419/opus-5297
Abstract: Zur Verwaltungsgeschichte der südwestdeutschen Territorien vom späten 13. bis zum 15. Jahrhundert gibt es bislang nur wenige Untersuchungen. Dies liegt zum einen darin begründet, daß die damalige Territorialverwaltung noch stark durch die persönliche Tätigkeit des jeweiligen Territorialherren geprägt war und die Lehensmannschaft noch eine größere Rolle neben den Ämtern spielte, zum anderen aber auch daran, daß nur wenige fest institutionalisierte und dauernde Funktionen bestanden.
Appears in Collections:09 Philosophisch-historische Fakultät

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
qua36.pdf983,43 kBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.