Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-7737
Authors: Hubig, Christoph
Title: Modifikation - Schleiermachers Fassung des Möglichkeits-Wirklichkeitsverhältnisses in seiner Bedeutung für die Hermeneutik, Dialektik und Ethik
Issue Date: 1985
metadata.ubs.publikation.typ: Konferenzbeitrag
metadata.ubs.publikation.source: Selge, Kurt-Victor (Hrsg.): Internationaler Schleiermacher-Kongress. Bd. 1. Berlin : de Gruyter, 1985 (Schleiermacher-Archiv 1,1), S. 499-511
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-67300
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/7754
http://dx.doi.org/10.18419/opus-7737
Abstract: In Humboldts Sprachtheorie kommt dem Begriff der Modifikation zentrale Bedeutung zu, und zwar in der doppelten Charakterisierung von Sprache als "wirkender Kraft"/Form sowie "wirklicher Tätigkeit" im Bereich des Stofflichen, von der letztere eine "Modifikation" ersterer sei. Das "Eigenthümliche", die Individualität des Menschen, ist etwas, was die Unendlichkeit der Sprache in ihrer Eigenschaft, objektiv und qualitativ andeutend zu sein, subjektiv und quantitativ "modificiert", wodurch der Mensch als Individuum zwar quantitativ begrenzt real "wirkt", zugleich aber als Maßstab dieser Wirkung auftritt, da jene Wirkung eben nur "Modification" ist.
Appears in Collections:15 Fakultätsübergreifend / Sonstige Einrichtung

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
hub83.pdf3,39 MBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.