Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-7752
Authors: Hubig, Christoph
Title: "Das Zeigen wird gezeigt" : zum Begriff ästhetischer Bedeutung als abweichender Geste
Issue Date: 1981
metadata.ubs.publikation.typ: Konferenzbeitrag
metadata.ubs.publikation.source: Lange-Seidl, Annemarie (Hrsg.): Zeichenkonstitution : Akten d. 2. Semiot. Kolloquiums, Regensburg 1978. Teil 1. Berlin : de Gruyter, 1981. - ISBN 3-11-008109-1, S. 244-252
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-67556
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/7769
http://dx.doi.org/10.18419/opus-7752
Abstract: Die nachfolgenden Thesen beschäftigen sich mit dem Problem ästhetischer Zeichenkonstitution im Lichte eines Vergleichs sprachlich-ästhetischer und musikalisch-ästhetischer Bedeutung. Dies erscheint sinnvoll, weil das Problem ästhetischer Bedeutung sich am radikalsten im Bereich der Musik stellt, auf die die klassischen Bedeutungs- und/oder Referenzbegriffe nicht anwendbar sind. Demgegenüber versucht man neuerdings, unter linguistischen Analyseidealen ästhetische Bedeutung zu rekonstruieren, insbesondere auch im Bereich der Musik.
Appears in Collections:15 Fakultätsübergreifend / Sonstige Einrichtung

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
hub99.pdf4,14 MBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.