Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-8339
Authors: Arnold, Ulli
Title: Mitarbeiterbeteiligungsmodelle
Issue Date: 1984
metadata.ubs.publikation.typ: Buchbeitrag
metadata.ubs.publikation.source: Management-Enzyklopädie. Bd. 6. 2. Aufl. Landsberg am Lech : Verl. Moderne Industrie, 1984. - ISBN 3-478-53160-8, S. 912-921
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-101041
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/8356
http://dx.doi.org/10.18419/opus-8339
Abstract: Modelle der Mitarbeiterbeteiligung haben in betriebswirtschaftlichen und sozialpolitischen Überlegungen eine lange Tradition. Die Beteiligung der Mitarbeiter läßt sich begrifflich auf zwei Ebenen beziehen. Es ist zu unterscheiden zwischen der materiellen Beteiligung und der immateriellen Beteiligung. Die immaterielle Beteiligung der Mitarbeiter wird im allgemeinen unter dem Begriff der Mitbestimmung subsumiert. Die materielle Beteiligung der Mitarbeiter wird im allgemeinen unter der Bezeichnung Erfolgsbeteiligung behandelt. Darunter wird die vom Arbeitgeber entweder allen oder einem Teil der Belegschaft vertraglich zugesicherte finanzielle Beteiligung an einer vorher festgelegten, meßbaren Erfolgsgröße verstanden, wobei die Beteiligung über die individuellen Leistungsentgelte hinauszugehen hat.
Appears in Collections:15 Fakultätsübergreifend / Sonstige Einrichtung

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
arn19.pdf5,33 MBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.