Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.18419/opus-4200
Authors: Heisel, Uwe
Utz, Thomas
Ruziczka, Gunter
Title: Fräsen statt Bohren : Kombinationswerkzeuge machen Produktion leistungsfähig und verkürzen Nebenzeiten
Issue Date: 1991
metadata.ubs.publikation.typ: Zeitschriftenartikel
metadata.ubs.publikation.source: Maschinenmarkt 97 (1991), Nr. 46, S. 34-38
URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:93-opus-48853
http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/4217
http://dx.doi.org/10.18419/opus-4200
Abstract: Zunehmende Variarantenvielfalt und Produktkomplexität sowie kürzere Erneuerungszyklen bei den Erzeugnissen führen zu immer kleineren Losen in der Fertigung. Kombinationswerkzeuge werden diesem Umstand gerecht. Mit ihnen lassen sich verschiedene Flächen und Funktionselemente mit ein und demselben Werkzeug rationell herstellen. Das macht die Produktion leistungsfähiger, weil Nebenzeiten entsprechend verkürzt werden.
Appears in Collections:07 Fakultät Konstruktions-, Produktions- und Fahrzeugtechnik

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
hei75.pdf2,11 MBAdobe PDFView/Open


Items in OPUS are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.